Home | Sitemap | english  | Impressum | KIT

Requirements Engineering

Requirements Engineering
Typ: Vorlesung (V) Links:
Semester: SS 2018
Zeit: 17.04.2018
09:45 - 11:15 wöchentlich
50.34 Raum 301 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten


24.04.2018
09:45 - 11:15 wöchentlich
50.34 Raum 301 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

08.05.2018
09:45 - 11:15 wöchentlich
50.34 Raum 301 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

15.05.2018
09:45 - 11:15 wöchentlich
50.34 Raum 301 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

22.05.2018
09:45 - 11:15 wöchentlich
50.34 Raum 301 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

29.05.2018
09:45 - 11:15 wöchentlich
50.34 Raum 301 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

05.06.2018
09:45 - 11:15 wöchentlich
50.34 Raum 301 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

12.06.2018
09:45 - 11:15 wöchentlich
50.34 Raum 301 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

19.06.2018
09:45 - 11:15 wöchentlich
50.34 Raum 301 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

26.06.2018
09:45 - 11:15 wöchentlich
50.34 Raum 301 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

03.07.2018
09:45 - 11:15 wöchentlich
50.34 Raum 301 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

10.07.2018
09:45 - 11:15 wöchentlich
50.34 Raum 301 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

17.07.2018
09:45 - 11:15 wöchentlich
50.34 Raum 301 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten


Dozent: Prof.Dr.-Ing. Anne Koziolek
SWS: 2
LVNr.: 2400050
Bemerkungen

Allgemeine Informationen: Die Vorlesung wird auf Englisch gehalten und das Vorlesungsmaterial ist ebenfalls auf Englisch. Die Vorlesung wird aufgezeichnet und die Aufzeichnungen werden über Ilias zur Verfügung gestellt.

VoraussetzungenGrundkenntnisse aus der Vorlesung Softwaretechnik II [24076] sind hilfreich, aber nicht zwingend benötigt.
BeschreibungEine vernünftige Spezifikation der Anforderungen ist eine entscheidende Voraussetzung für jedes erfolgreiche Softwareprojekt.
Die Vorlesung gibt eine Einführung in die Prozesse, Verfahren und Darstellungsformen für das Spezifizieren und Verwalten von Anforderungen.

Themen sind u.a. Grundlagen und Überblick, Prozesse und Methoden der Anforderungsgewinnung, Spezifikation mit natürlicher Sprache, Objektorientierte Spezifikation, Anwendungsfälle, UML, Spezifikation von Qualitätsanforderungen und Randbedingungen, sowie Prüfung und Verwaltung von Anforderungen.
Literaturhinweise

Die Vorlesung basiert auf Folien und Arbeiten von Martin Glinz, daher ist kein direkt begleitendes Buch verfügbar. Abweichungen zwischen in der Vorlesung besprochenen Inhalten und von den Teilnehmern gelesenen Quellen dürfen gern im Kurs diskutiert werden.

Haupthinweis: Pohl, K. (2007). Requirements Engineering: Grundlagen, Prinzipien, Techniken. dpunkt. verlag. (in Bibliothek verfügbar)

Weitere Literaturhinweise

  • I. Alexander, R. Stevens (2002). Writing Better Requirements. London: Addison-Wesley.
  • A. Davis (2005). Just Enough Requirements Management. New York: Dorset House.
  • D.C. Gause, G.M. Weinberg (1989). Exploring Requirements: Quality before Design. New York: Dorset House.
  • M. Glinz (2013). A Glossary of Requirements Engineering Terminology, Version 1.5. International Requirements Engineering Board (IREB). Originally published in 2011. Available at http://www.ireb.org (check-out CPRE Glossary)
  • E. Gottesdiener (2002). Requirements by Collaboration: Workshops for Defining Needs. Boston: Addison-Wesley.
  • M.A. Jackson (1995). Software Requirements and Specifications: A Lexicon of Practice, Principles and Prejudices. Addison-Wesley (ACM Press books): Wokingham, etc.
  • A. van Lamsweerde (2009). Requirements Engineering: From System Goals to UML Models to Software Specifications. Chichester: John Wiley & Sons.
  • S. Robertson, J. Robertson (2006). Mastering the Requirements Process. 2nd edition. Boston: Addison-Wesley.
  • K. Wiegers (2006). More About Software Requirements: Thorny Issues and Practical Advice. Redmond: Microsoft Press.
ArbeitsbelastungZwei Semesterwochenstunden Vorlesung je 1,5 Stunden mit 15 Terminen sowie ca. 15 Stunden Prüfungsvorbereitung = 90h
ZielDie Studierenden verfügen über Grundkenntnisse in Methoden, Sprachen, Prozessen, und Techniken des Requirements Engineerings (RE). Sie haben sich insbesondere die folgenden Fertigkeiten angeeignet:

Sie können Begrifflichkeiten des RE nennen und beschreiben, Beteiligte des RE Prozesses und Systemgrenzen identifizieren, den Kontext eines Systems analysieren, Anforderungstätigkeiten von Entwurfstätigkeiten unterscheiden, Risiken und Nutzen von Anforderungsaufwänden bewerten, Anforderungen klassifizieren, Anforderungen ermitteln und in verschiedenen Formen (in natürlicher Sprache, statischen Modellen, Verhaltensmodellen, Modellen der Benutzerinteraktion, Zielmodellen) dokumentieren, sowie Requirements Engineering Prozesse für ein Projekt auswählen und instanziieren.

Sie kennen und verstehen weiterhin die Verfahren zur Überprüfung von Anforderungen und die Verfahren zum Verwalten von Anforderungen.