Home | Sitemap  | Impressum | KIT
Kontakt

David Seldner

Tel. 25595

E-Mail david seldnerNgb9∂kit edu

ForHLR-Visualisierungslabor am Campus Nord

SCC, Bau 449, Erdgeschoss Raum 3.104.01

Um den immer größer werdenden Anforderungen an die Visualisierung bei gleichzeitig stark zunehmenden Datenmengen in wissenschaftlichen  Projekten wie z.B. die Analyse von Messdaten, Veranschaulichung von Computersimulationen im Bereich Computational Fluid Dynamics oder in der computergestützten Produktentwicklung Rechnung zu tragen, hat das SCC mit der zweiten Phase des Forschungshochleistungsrechners ForHLR sowohl einen Visualisierungscluster als auch Workstations zur Visualisierung der Ergebnisse auf der Projektion des Visualisierungslabors am Campus Nord angeschafft. Somit stehen sowohl am Campus Süd als auch am Campus Nord Visualisierungslabore zur Verfügung.

Das neue Visualisierungslabor im Campus Nord ist sowohl für interaktives Arbeiten in kleinen Teams, zur Vorführung des interaktiven Arbeitens vor größeren Gruppen, sowie auch in Vortragsszenarien mit bestuhltem Auditorium geeignet. Die Rückprojektionsscheibe hat eine Größe von 6700mm x 2300mm bei einer Auflösung von mehr als 13 Megapixeln.

Die drei Visualisierungs-Workstations sind jeweils mindestens mit

  • 2x Intel Xeon E5-2630v3 Prozessoren, 2,4GHz, mit jeweils 8 Core
  • 1-2 Grafikkarten  NVIDIA K6000
  • RAM: 512 GB RAM
  • Jeweils 4x1 TB SSD Platten

Mit den zwei  4K-Projektoren wird das Bild nebeneinander mit einer sogenannten Blending-Zone von hinten auf die Projektionsscheibe projiziert und somit auf die volle Breite gebracht.  Es sind folgende Szenarien möglich:

  • 3D Fullscreen
    3D-Arbeitsumgebung, maximale Fläche
  • 2D „Cinerama“ Modus
    Eine Einspielung wird auf der maximal möglichen Fläche gezeigt.
  • Multi-Display (2D / 3D gemischt)
    Mindestens 2 Einspielungen sind auf der Projektionsfläche sichtbar,
  • Vortragsszenarium
    Bildunterkante 90 cm, maximal mögliche Fläche

An Visualisierungssoftware stehen bisher die Produkte Covise, Ensight, ParaView sowie Vapor sowohl unter Redhat Enterprise Linux als auch Windows zur Verfügung. Weitere Produkte können je nach Anforderung bereitgestellt werden. Für die Remote Visualisierung von Ergebnisdaten vom Visualisierungscluster auf der Projektion oder auf lokalen Arbeitsplätzen empfehlen wir die Verwendung des Skripts start_vnc_desktop. Eine Beschreibung hierzu finden Sie unter https://wiki.scc.kit.edu/hpc/index.php/Remote_Visualization oder mit "start_vnc_desktop --help".