Home | Sitemap  | Impressum | KIT

Automatische Updates für Redhat Linux 5 und 6

Alle gezeigten Befehle müssen in einer Shell eingegeben werden. Für Desktop-Benutzer gibt es dazu Terminal-Applikationen, die über das Menü des Fenstermanagers gestartet werden können. Serversysteme ohne grafische Oberfläche können entsprechend über SSH oder die virtuellen Konsolen angesprochen werden.

Die genaue Version des Betriebssystems erhalten Sie mittels Eingabe von lsb_release -a oder cat /etc/*{_version,-release}.

Installieren Sie die nötigen Pakete:

sudo yum install -y yum-plugin-security yum-utils.noarch yum-cron

Das genaue Verhalten von yum-cron kann über die Konfigurationsdatei /etc/sysconfig/yum-cron gesteuert werden.

Ändern Sie den Wert von YUM_PARAMETER, um automatische Updates auf sicherheitsrelevante Updates zu beschränken:

sudo sed -i -e 's/^YUM_PARAMETER=$/YUM_PARAMETER="--security"/' /etc/sysconfig/yum-cron

Starten Sie yum-cron:

chkconfig yum-cron on
service yum-cron start

Weitere Informationen finden Sie beispielsweise in der Dokumentation von CentOS.