Home | Sitemap | english  | Impressum | KIT

Windows

Ab Windows 8.1 gibt es einen in Windows integrierten VPN-Client für das Juniper VPN. Wie Sie diesen nutzen, wird unten beschrieben. Für ältere Windows-Versionen müssen Sie den Client Pulse Secure hier herunterladen und installieren. Der Client Network Connect (siehe ganz unten) wird auch noch unterstützt, wird aber langfristig abgekündigt, und ist nicht mehr empfohlen.

Anleitung für:

 

Allgemeine Hinweise

  • Wenn Sie auf einem Windows-Rechner Pulse Secure installieren, auf dem der Benutzer keine Administratorrechte hat, dann müssen Sie den PulseSecureInstallerService installieren, damit der Benutzer in der Lage ist Software-Updates für den Client zu installieren: PulseSecureInstallerService.
  • Standardmäßig ist für Pulse Secure Autostart aktiviert, so dass es beim Hochfahren des PCs automatisch gestartet wird. Zum Deaktivieren gehen Sie auf "Start" und geben dann "msconfig" im Suchfeld ( bzw. unter "Ausführen") ein. In dem folgenden Fenster klicken Sie auf den Reiter "Systemstart" und entfernen dann den Haken bei "Pulse Secure". Dann klicken Sie auf OK.

  • Achtung: Wenn Sie ein Windows mit installiertem Pulse Secure Client klonen, haben beide Client-Installationen die gleiche JunosPulse DeviceID, was zu Problemen bei der Verbindung führt. Das Ausführen folgender Batch-Datei löst das Problem (getestet unter Windows 7): pulse-dev-id.bat

  • Windows Vista wird von Juniper nicht mehr unterstützt. Bitte verwenden Sie OpenVPN.

Windows 10

Pulse Secure ohne Nutzung des Windows Store

Entsprechend den Datenschutzempfehlungen zu Windows 10 rät das SCC, den unter Windows 7 beschriebenen Pulse Secure Client zu nutzen.

Falls Sie dennoch die App aus dem Windows Store nutzen wollen, finden Sie folgend eine Anleitung.

Kurzanleitung mit App aus dem Windows Store

  1. Pulse Secure App aus dem Windows 10 Store (Pulse Secure VPN) installieren.
  2. Unter Systemeinstellungen → VPN die Verbindung eingeben
    • VPN-Anbieter: Pulse Secure (Feld ist grau hinterlegt, geht aber dennoch wenn App installiert wurde)
    • Verbindungsname: z.B. KIT (frei wählbar)
    • Servername oder IP-Adresse: https://vpn.kit.edu
  3. Verbindung anklicken → Verbinden → mit KIT-Account anmelden.

Detaillierte Anleitung mit App aus dem Windows Store

  1. Laden Sie sich im Windows 10 S    tore die Pulse Secure App herunter (Pulse Secure VPN)

    Abbildung 1: Pulse Secure im Windows Store
    Abbildung 1: Pulse Secure im Windows Store
    Abbildung 2: Pulse Secure
    Abbildung 2: Pulse Secure

     

  2. Nach erfolgreichem Herunterladen, klicken Sie auf "Öffnen" [Abbildung 1] und dann auf "Windows Einstellungen..." [Abbildung 2]. Die Einstellungen Ihres Computers öffnen sich [Abbildung 3]. Klicken Sie weiter auf "Netzwerk und Internet" und dort auf der linken Seite auf "VPN" [Abbildung 4]. Klicken Sie dort auf "VPN-Verbindung hinzufügen" und geben folgendes ein [Abbildung 5]:
    • VPN-Anbieter: Pulse Secure
    • Verbindungsname: z.B. KIT (frei wählbar)
    • Servername oder IP-Adresse: https://vpn.kit.edu

    und klicken auf "Speichern".

    Abbildung 3: Einstellungen
    Abbildung 3: Einstellungen
    Abbildung 4: VPN Einstellungen
    Abbildung 4: VPN Einstellungen

     

  3. Um die VPN-Verbindung aufzubauen, klicken Sie auf "KIT" und dann auf "Verbinden" [Abbildung 6]. Melden Sie sich mit Ihrem KIT-Account an (z.B. ab1234 bzw. uxxxx) [Abbildung 7].
    Abbildung 5: VPN Konfiguration
    Abbildung 5: VPN Konfiguration
    Abbildung 6: VPN Verbinden
    Abbildung 6: VPN Verbinden
    Abbildung 7: Anmelden mit KIT-Account
    Abbildung 7: Anmelden mit KIT-Account

     

  4. Wenn Sie die Verbindung wieder trennen möchten, klicken Sie auf das Wlan-Symbol in Ihrer Tastkleiste und dann oben auf "KIT"[Abbildung 8]. Sie kommen zu den VPN-Einstellungen [Abbildung 9] und können hier durch Klicken auf "Trennen" die VPN-Verbindung beenden.

    Abbildung 8: VPN-Verbindung bei den Netzwerken
    Abbildung 8: VPN-Verbindung bei den Netzwerken
    Abbildung 9: VPN-Verbindung trennen
    Abbildung 9: VPN-Verbindung trennen

Windows 8

 

Integrierter Pulse Secure Client unter Windows 8.1 / Windows 8.1 RT

Unter Windows 8.1 und Windows 8.1 RT steht Ihnen ein integrierter VPN-Client zur Verfügung, mit dem Sie den VPN-Zugang vpn.kit.edu nutzen können. Die Nutzung von Spezial-Zugängen vpn.kit.edu/xyz mit diesem Client wird von uns momentan nicht unterstützt. Bitte verwenden Sie in diesem Fall den oben verlinkten Pulse Secure Client, den Sie auf Ihrem System installieren müssen.

Vermutlich ist es aber theoretisch möglich, auch für Spezial-VPNs den integrierten VPN-Client zu nutzen, siehe folgendes Dokument für weitergehende Informationen: Windows In-Box Junos Pulse Client Solution. Wir bieten hierfür aber momentan keinen Support an.

Kurzanleitung:

  1. Öffnen Sie mit "Windows-Taste + I" die Einstellungen und klicken auf "PC-Einstellungen ändern". Dann auf Netzwerk / VPN-Verbindung hinzufügen.

    • VPN-Anbieter: Juniper Networks Junos Pulse
    • Verbindungsname: VPN KIT
    • Servername oder IP-Adresse: vpn.kit.edu
  2. Starten der VPN-Verbindung:

    • Öffnen Sie mit "Windows-Taste + I" die Einstellungen und klicken auf das Netzwerk/WLAN-Symbol links unten ("Name Ihrer Internetverbindung")[Abbildung 15].

    • Dann können Sie durch Klicken auf den vorher konfigurierten Verbindungsnamen das VPN starten.

Detaillierte Anleitung:

Konfiguration:

Öffnen Sie mit "Windows-Taste + I" die Einstellungen und klicken auf "PC-Einstellungen ändern" [Abbildung 10]. Dann klicken Sie auf "Netzwerk" [Abbildung 11] und anschließend auf "Verbindungen" [Abbildung 12].

Abbildung 11: Einstellungen
Abbildung 10: Einstellungen
Abbildung 2: Netzwerk
Abbildung 11: Netzwerk
Abbildung 12: Verbindungen
Abbildung 12: Verbindungen

 

 

Klicken Sie auf das "+"-Symbol bei "VPN-Verbindung hinzufügen" (in Abbildung 12 unten rechts). Tragen Sie im Dialog folgendes ein [Abbildung 13]:

VPN-Anbieter: Juniper Networks Junos Pulse
Verbindungsname: VPN KIT
Servername oder IP-Adresse: vpn.kit.edu

Abbildung 14 zeigt Ihre VPN-Verbindungen nach erfolgreicher Konfiguration.

Abbildung 13: VPN konfigurieren
Abbildung 13: VPN konfigurieren
Abbildung 14: Fertig eingerichtete VPN-Verbindung
Abbildung 14: Fertig eingerichtete VPN-Verbindung

 

Starten der VPN-Verbindung:

Öffnen Sie mit "Windows-Taste + I" die Einstellungen und klicken auf den Namen Ihrer Internetverbindung links unten [Abbildung 15].
Unter Verbindungen sehen Sie nun die von Ihnen konfigurierte VPN-Verbindung [Abbildung 16]. Klicken Sie auf die Verbindung und anschließend auf "Verbinden". Melden Sie sich mit ihrem KIT-Account an (z.B. ab1234 bzw. uxxxx) [Abbildung 17]. Die VPN-Verbindung besteht nun [Abbildung 18]. Mit Klicken auf "Trennen" beenden Sie die VPN-Verbindung.

Abbildung 15: Netzwerk auswählen
Abbildung 15: Netzwerk auswählen
Abbildung 16: VPN verbinden
Abbildung 16: VPN verbinden
Abbildung 17: Anmeldung
Abbildung 17: Anmeldung
Abbildung 18: Verbindung trennen
Abbildung 18: Verbindung trennen

 

Windows 7

Kurzanleitung:

  1. Laden sie sich die Installationsdatei von Pulse Secure herunter und installieren Sie sie:

  2. Fügen Sie folgende Konfiguration über das "+"-Symbol hinzu:

    • Type: Policy Secure (UAC) oder Connect Secure (VPN)
    • Name: KIT-VPN
    • Server-URL: https://vpn.kit.edu

 

Detaillierte Anleitung:

Laden sie sich die Installationsdatei von Pulse Secure herunter.

Wenn Ihnen nicht bekannt ist, ob Sie die 32-bit oder 64-bit Version benötigen, können Sie dies in ihrer Systeminformation nachsehen. Dafür klicken sie auf ihr Startmenü und rechts auf "Systemsteuerung". Im aufgehenden Fenster klicken Sie auf "System", hier können Sie Ihren Systemtyp nachlesen.

Mit einem Doppelklick auf die heruntergeladene Datei können Sie die Installation starten. Folgen Sie den Installationsanweisungen und bestätigen Sie etwaige Sicherheitsabfragen. Nach Fertigstellung der Installation finden Sie das Pulse-Secure-Symbol in der Taskleiste am unteren rechten Bildschirmrand [Abbildung 19]. Starten Sie das Programm durch einen Klick auf das Symbol  und wählen Sie "Pulse Secure öffnen". Es öffnet sich ein neues Fenster [Abbildung 20]. Noch sind keine Verbindungen vorhanden. Um eine neue VPN-Verbindung hinzuzufügen klicken Sie auf das "+"-Symbol neben "Verbindungen" [Abbildung 20]. Geben Sie  folgendes ein und klicken anschließend auf "Hinzufügen" [Abbildung 21] :

  • Type: Policy Secure (UAC) oder Connect Secure (VPN)
  • Name: KIT-VPN
  • Server-URL: https://vpn.kit.edu
Abbildung 19: Ort des Icons
Abbildung 19: Platzierung des Pulse Secure Symbols
Abbildung 20: Pulse Secure ohne Verbindungen
Abbildung 20: Pulse Secure ohne Verbindungen
Abbildung 21: Konfiguration der VPN-Verbindung
Abbildung 21: Konfiguration der VPN-Verbindung

Diese Verbindung ist jetzt dauerhaft gespeichert. Um eine VPN-Verbindung aufzubauen klicken Sie auf "Verbinden" neben "KIT-VPN" [Abbildung 22]. Geben Sie den Benutzernamen und Kennwort ihres KIT-Benutzerkontos ein (z.B. ab1234 bzw. uxxxx) [Abbildung 23]. Beim erfolgreichen Aufbau der VPN-Verbindung erscheint ein grüner Haken neben "KIT-VPN" und beim Symbol am unteren rechten Bildschirmrand ein grüner Pfeil nach oben [Abbildung 24]. Um die Verbindung wieder zu trennen, klicken Sie auf "Verbindung trennen". Beenden Sie das Programm durch Klicken auf "Schließen".

Abbildung 22: gespeicherte VPN-Verbindung
Abbildung 22: Gespeicherte VPN-Verbindung
Abbildung 23: Anmeldung mit KIT-Account
Abbildung 23: Anmeldung mit KIT-Account
Abbildung 24: Anmeldung mit KIT-Account
Abbildung 24: Bestehende VPN-Verbindung

 

Network Connect

Dieser Client ist veraltet und nicht mehr empfohlen.

Für den Aufbau eines VPN-Tunnels mit Network Connect tragen Sie dort die Website https://vpn.kit.edu ein.