Home | Sitemap  | Impressum | KIT

Projektanträge für den Forschungshochleistungsrechner ForHLR

(English version of the following text on website  https://wiki.scc.kit.edu/hpc/index.php/ForHLR_-_User_Access)

 

Für Beschäftigte in Wissenschaft und Forschung

 

Beschäftigte in Wissenschaft und Forschung erhalten über einen Projektantrag Zugang zu den Forschungs-hochleistungsrechnern ForHLR I bzw. ForHLR II.

Falls der Projektmanager Beschäftigter einer ausländischen Forschungseinrichtung ist, ist ein deutscher Projektpartner notwendig, damit ein Projektantrag gestellt werden kann.

Ein Projektantrag gilt immer nur für einen der beiden Rechner. Die bedeutet, dass der Zielrechner im Projektantrag (beim Verschicken der erweiterten Projektbeschreibung) spezifiziert werden muss.

WICHTIG: Am Ende des Bewilligungszeitraums muss ein Statusbericht (10-15 Seiten) erstellt werden!

 

 

 

4 Schritte zum ForHLR I- oder ForHLR II-Zugang:

  1. Ausfüllen der „Online Proposal Form“ (zum Abschicken Send-Button drücken).
    Zu bewilligende Ressourcen sind CPU-Zeit und permanenter Plattenplatz!

  2. Erstellen der erweiterten Projektbeschreibung (3-5 Seiten).
    Senden der PDF-Datei an forhlr-projectsDvi5∂lists kit edu

  3. Ausfüllen des ForHLR-Zugangsformulars für jeden Projektbeteiligten.
    Formular per Fax an den SCC-ServiceDesk oder eingescannt an haefnerCmg2∂kit edu senden!

  4. Persönliche Registrierung für den ForHLR I bzw. ForHLR II auf Webseite https://bwidm.scc.kit.edu

     

Nach Vollzug der Schritte 1+2 können alle Projektbeteiligte (unbestätigte) Accounts auf dem Cluster ForHLR I bzw. ForHLR II erhalten. Dazu muss das Zugangsformular für den ForHLR I bzw. ForHLR II, das über die Webseite http://www.scc.kit.edu/hotline/formulare.php erreichbar ist, ausgefüllt, vom Projektmanager unterschrieben und an den ServiceDesk geschickt werden (Schritt 3(+4)). Wer Projektbeteiligter ist, legt somit der Projektmanager fest. Während des Begutachtungsverfahrens stehen dem Projekt MIN(100000, beantragte_CPU-Stunden*1/10) CPU-Stunden zur Verfügung . Bei einer positiven Entscheidung des Lenkungsausschusses werden die Accounts bestätigt und alle Projektmitarbeiter haben daraufhin im Rahmen der bewilligten Ressourcen des Projekts Zugriff auf das System.

Um die benötigten Ressourcen abschätzen zu können, gewähren wir Vorab-Accounts für geplante Projekte, die maximal 4 Wochen lang gültig sind. Bei Eintreffen eines Projektantrags innerhalb der 4-wöchigen Frist werden aus den Vorab-Accounts (unbestätigte) Accounts, ansonsten werden die Vorab-Accounts geschlossen. Zur Beantragung eines Vorab-Accounts müssen die Schritte 1+3(+4) vollzogen werden. Bitte beachten Sie, dass für geplante Projekte mit Vorab-Accounts nur 25000 CPU-Stunden zur Verfügung gestellt werden.  

 

Bitte erstellen Sie den Projektantrag online durch Klicken auf

Weitere nötige Informationen finden Sie in dem Online-Antragsformular selbst.

 

Haben Sie bereits erfolgreich einen Projektantrag gestellt und ist Ihre bewilligte CPU-Zeit oder der bewilligte Plattenplatz verbraucht, müssen Sie einen Folgeantrag stellen. In dem Folgeantrag wird nur eine "kurze" Projektbeschreibung (ca. 2 Seiten) gefordert; deshalb können Sie diese Art des Antrags nur verwenden, wenn Ihr Projekt sich nicht substantiell ändert.    

Bitte erstellen Sie den Folgeantrag online durch Aufrufen des Formulars

 

AB SOFORT GILT:
Der Bewilligungszeitraum aller Projekte endet immer am 30.6. eines Jahres. Wird ein Projekt im ersten Halbjahr  - also vor dem 30.6. - bewilligt, endet es am 30.6. des Folgejahres. Wird ein Projekt dagegen im 2. Halbjahr bewilligt, endet es am 30.6. des übernächsten Jahres. Gegen Ende des Bewilligungszeitraums (es erfolgt eine Benachrichtigung per E-Mail an den Projektleiter) ist ein Statusbericht zu erstellen. Steht zum Ende des Bewilligungszeitraums einem Projekt noch CPU-Zeit und permanenter Plattenplatz zur Verfügung, wird das Projekt nach dem Akzeptieren des Statusberichts durch den zuständigen Obmann automatisch verlängert. Ist die bewilligte CPU-Zeit verbraucht oder das Projekt benötigt substantiell mehr permanenten Plattenplatz, muss ein Folgeantrag gestellt werden!

 

Ansprechpartner sind Hartmut Häfner, Tel. +49 (0)721/608-44869, und Frauke Bösert, Tel. +49 (0)721/608-46426.