Home | Sitemap | english  | Impressum | KIT

Datenmanagement und Datenanalyse

Datenmanagement und Datenanalyse
Typ: Praktikum (P) Links:
Semester: WS 16/17
Ort: SCC
Zeit:

nach Vereinbarung

Dozent: Nico Schlitter
Prof. Dr. Achim Streit
Dr. Marcus Hardt
Dr. Jörg Meyer
SWS: 2
LVNr.: 2400043
Hinweis:

Am 26.10.2016 findet von 12.30-13.00 Uhr in Gebäude 20.21 Raum 314 eine Vorstellung der Themen durch die jeweiligen Betreuer statt. Für die Teilnahme am Praktikum ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte schicken Sie eine Bewerbung mit Lebenslauf und Notenauszug an das Sekretariat Prof. Streit (Fr. A. Müller) per Email bis zum 24.10.2016 um 23:59:59.

Voraussetzungen

Empfehlung: Grundkenntnisse in den Bereichen Datenbanken, Datenmanagement oder Datenanalyse sind hilfreich.

Lehrinhalt

Die Praktikumsteilnehmer erhalten die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse aus dem Bereichen Datenmanagement und Datenanalyse zu vertiefen und praxisnah einzusetzen. Die zu bearbeitenden Aufgaben stammen aus den Teilgebieten:

  • Authentifizierungs- und Autorisierungs-Infrastruktur (z.B. OpenID, SAML)
  • Verteilte & Parallele Dateisysteme (z.B. glusterFS, BeeGFS)
  • Object Storage (z.B. S3, CEPH)
  • Datenmanagement System (z.B. dCache, iRods)
  • Datenbanken (SQL, NoSQL)
  • Maschinelles Lernen und Data Mining (z.B. RapidMiner, scikit)
  • Daten-Intensives Rechnen (z.B. Hadoop, Spark)

Die Studierenden werden durch wissenschaftliche Mitarbeiter des Steinbuch Centre for Computing individuell betreut und können ihre Fähigkeiten durch Einbindung in aktuelle Forschungsaufgaben (z.B. Helmholtz-Programm, BMBF- und EU-Projekte) praxis- und forschungsnah einsetzen.

Themenvergabe und Planung der Präsenztermine erfolgt individuell zw. Praktikumsteilnehmer und Betreuer. Praktikumsteilnehmer bearbeiten separate Aufgabengebiete. Bei der Erstellung der Aufgabe werden eventuelle Vorkenntnisse und Interessensgebiete der Teilnehmer berücksichtigt.

Ziel

Studierende können Werkzeuge und Techniken zum Datenmanagement und zur Datenanalyse auf praxisnahe Problemstellungen anwenden. Weiterhin können Studierende die Fähigkeit erwerben, komplexe Sachverhalte zu analysieren und dafür Lösungen zu entwickeln.
Neben der Bewältigung der individuellen Praktikumsaufgaben, stärken Studierende ihre Kommunikations- und Präsentationskompetenz.