Home | Sitemap  | Impressum | KIT
Electronics Workbench
Dienste:
Lizenztyp:

Electronics Workbench

 

ELECTRONICS WORKBENCH simuliert analoge, digitale und gemischte Schaltungen auf dem PC. Es basiert auf dem Weltstandard SPICE 3F5 der Universität Berkeley und dem XSPICE-Standard des Georgia Institute of Technology.
Für die Schaltungseingabe stehen entsprechende graphische Werkzeuge zur Verfügung. Als Spannungsquellen stehen Sinus-, Dreieck- und Rechteckkurvenformen zur Verfügung, mit Variationsmöglichkeiten von Frequenz, Amplitude und Tastverhältnis. Alle Funktionen können mit der Maus komfortabel angewählt und ausgeführt werden. Über Schaltflächen lassen sich aus einer Bauteilebibliothek gängige Symbole auswählen und per Mausklick platzieren. Speisespannung und Meßwerte werden durch Darstellungen entsprechender Laborgeräte simuliert, die gleichzeitig mit der Schaltung auf dem Bildschirm sichtbar sind. Ein Umschalten zwischen Schaltung und Messwertanzeige ist somit nicht erforderlich. Für die Signalerzeugung stehen neben Spannungs- und Stromquellen auch ein Funktionsgenerator sowie ein Bitmuster-Generator zur Verfügung, an virtuellen Messgeräten u.a. Multimeter, Oszilloskop und Frequenzgang-Analysator (Bode-Plotter). Folgende Analysen sind möglich : Gleichstrom-Arbeitspunktanalyse, Transientenanalyse, Frequenzanalyse (Betrags- und Phasendiagramm), Rauschanalyse, Fourier-Analyse, Pol-/Nullstellen-Analyse, Berechnung der DC-Kleinsignal-Übertragungs-funktion, Verzerrungs-Analyse, Variations-Analyse von Bauteil-Parametern, Empfindlichkeits-Analyse, Temperaturanalyse, Worst-Case-Analyse (für ungenaue Bauteilwerte) und Monte-Carlo-Analyse.
Es ist vorgesehen, mehrere flexibel einsetzbare EWB-Lizenzen zu erwerben. Sollte Ihr Institut testweise und kurzfristig MULTISIM oder ULTIBOARD nutzen wollen, wenden Sie sich bitte an das Rechenzentrum.