Home | Sitemap  | Impressum | KIT
LS-DYNA

Finite-Elemente-Programm zur Lösung von "Multiphysics" Problemen: Strukturmechanik, Wärmeausbreitung und Strömungsmechanik.

Aktuelle Version: R 9.0.1

Ansprechpartner: Dienste:
Links:
Lizenztyp:
Lizenz gilt für:
Leistungen seitens SCC:
Bereitstellung:

LS-DYNA

LS-DYNA ist ein expliziter und impliziter Finite-Elemente-Solver, mit dem Probleme aus der Strukturmechanik, Strömungsmechanik und der Wärmeausbreitung berechnet werden können. Diese Problembereiche können auch gekoppelt werden, so dass LS-DYNA auch hervorragend geeignet ist, sog. "Multiphysics" Probleme zu bearbeiten.

LS-DYNA wird von der Livermore Software Technology Corp. entwickelt. In Deutschland wird das Programm von der DYNAmore GmbH vertrieben. Die Eingabe für LS-DYNA wird über Schlüsselwörter gebildet. Es gibt jedoch eine Reihe von Prä- und Postprozessoren, wie z.B. HyperMesh oder ICEM_CFD, mit denen Geometrien erstellt und vernetzt bzw. Ergebnisse grafisch dargestellt werden können. Es gibt auch einen proprietären Prä-Postprozessor LS-PREPOST, der auf die Funktionalitäten von LS-DYNA zugeschnitten ist.

Am SCC ist LS-DYNA und LS-PREPOST auf dem Linux-Cluster bwUniCluster und auf dem Institutscluster II installiert. Auf diesen Systemen sollte LS-DYNA nur im Batch gestartet werden, damit dem Job über das Job Mangement System JMS die optimalen Ressourcen zugeteilt werden können. Der eigentliche LS-DYNA Aufruf umfasst viele Parameter, die im LS-DYNA Keywords Manual beschrieben werden. Für viele Zwecke reichen aber die Standardbesetzungen aus, so dass die Generierung des Job-Aufrufs und Submittierung über das JMS durch den folgenden Aufruf

lsdynajob -j IDENT -t TIME -m MEMORY [-c QUEUE][-p PROCS]
[-P Precision][-s Optionen-String][ -T TIME]

-j Jobname (Name des Input-Files (notwendig)
-t CPU-Zeit in Minuten (notwendig)
-m Hauptspeicherbedarf in MByte (notwendig)
-c Job-Queue (p oder d); Vorbesetzung: p
-p Anzahl der Prozessoren, Vorbesetzung: 1)
-P Genauigkeit (d oder s, Vorbesetzung: d)
-T Real-Zeit in Minuten
-s String mit weiteren Optionen

völlig ausreichend ist. Ggf. zusätzliche Optionen können als Zeichenstring an den LS-DYNA Job übergeben werden.

LS-PREPOST wird einfach durch lsprepost aufgerufen.

Es gibt eine reichhaltige Dokumentation zu LS-DYNA und LS-PREPOST, die von den o.g. Links heruntergeladen werden können:

  • LS-DYNA Keyword Manuals
  • LS-DYNA Examples Manual
  • LS-DYNA Theory Manual
  • LS-PRE/POST Manual
  • LS-POST Manual
  • Geting Started

und viele mehr. Interessenten, die LS-DYNA lokal installieren möchten, wenden sich bitte an den Betreuer. LS-PREPOST wird ohne Lizenzserver betrieben und kann daher frei installiert werden.

Lizenzbeschränkungen

Die Nutzung der LS-DYNA Hochschulversion ist nur für Forschungszwecke sowie öffentlich geförderte Projekte gestattet. Der Einsatz für kommerzielle Anwendungen ist nicht genehmigt.

...

Das Programm LS-DYNA unterliegt den deutschen und amerikanischen Exportvorschriften, die für eine Nutzung eingehalten werden müssen.

...

 

 

Die kompletten Lizenzvereinbarungen können Sie auf unserem SCC-FTP-Server und auf der Website von DYNAMORE http://www.dynamore.de/de/produkte/tools/license-agreement einsehen.