Informationen zur Backup-Software IBM SP (Spectrum Protect) / IBM TSM (Tivoli Storage Manager)


Es sind automatische Backups (vom Server verwaltet, durch einen auf dem Client laufenden Scheduler durchgeführt) oder durch den Nutzer des Rechners veranlasste Backups möglich. Letztere Möglichkeit betrifft in der Regel nur die Rechner, die nicht Tag und Nacht durchlaufen.

Desweiteren besteht auch die Möglichkeit, Daten, die vorübergehend nicht benötigt werden, für einen gewissen Zeitraum (90 Tage, 1 Jahr, 2, 3, 5 oder 10 Jahre) zu archivieren.
Diese Möglichkeit sollte sich aber auf einen zentralen Rechner im Institut beschränken.
Die Daten werden vom TSM-Server in einem robotergestützten Band-Archiv verwaltet.


  • Anmeldung zum Service Datensicherung mit IBM SP / IBM TSM

  • Information: Aktuelle SP- / TSM-Clients für Backup/Archivierung

  • Information: Spezial-Clients für den Backup von Mailservern und Datenbanken

  • Die Benutzerschnittstellen der Client-Software (dsmc bzw. dsmj bzw. dsm)

  • Hinweise zur Archivierung

  • Von Versionen und Aufbewahrungsfristen

  • Wichtige Hinweise für TSM-Nutzer (Überwachungen, Fristen ...)

  • TSM Besonderheiten an den HP XC Clustern

  • Das Backup-Team

  • Hinweise/Fehler

  • Statistiken

  • Internationale TSM-/ADSM-Workshops
    16.01.2017