Begriffe und Zusammenhänge

Der Aufbau von OpenText Webseiten: Rahmenseiten, Container, Seiten, Inhaltsbereich, Footer

Bausteine einer OpenText Webseite

Aufbau einer OpenText Webseite
Aufbau einer OpenText Webseite

1. Rahmenseite

Alles, was man als "Webseite" sieht, ist die sogenannte Rahmenseite, diese enthält im Header das KIT Logo, eine Meta Navigation und die Webseiten-Navigation sowie ein Kopfbild mit einem Namen. Eine Rahmenseite ist als “Klammer” um die Container zu sehen.

2. Inhaltsbereich (Container)

Im Inhaltsbereich werden die Inhalte in Form von verschiedenen Elementen zusammengesetzt, z. Bsp. aus Text, einer Kontaktbox und einem Teaser. Diese Elementtypen werden auch Content-Klassen genannt. Im Redaktionshandbuch erhalten Sie einen ersten Überblick über die Möglichkeiten und unter Content-Klassen wir erklärt, wie die einzlenen Elemente verwendet werden.

3. Footer (Container)

Unterster Bereich einer Webseite. Hier finden häufig Infoboxen Platz.

4. Container

Inhaltsbereich und Footer werden Container genannt. Sie können andere Elemente wie z. B. Text aufnehmen.

5. Seiten

In OpenText werden Elemente, die einem Container hinzugefügt werden, „Seiten“ genannt. Diese Benennung kann etwas missverständlich sein, denn eine Seite im Sinne des OpenText ist nicht zu verwechseln mit einer einzelnen Webseite im herkömmlichen Sprachgebrauch.

Wiederverwendung von Seiten

Seiten können mehrfach verwendet werden. Ändern Sie den Inhalt an einer Stelle, so wird er auch an anderer Verwedungsstelle geändert, da es sich ja um die identische Seite handelt. Am einfachsten identifizieren Sie eine Seite über ihre ID.

Wird eine Seite nirgends verwendet, dann nennt man Sie "freie Seite". Freie Seiten können z. B. über die Suche wieder gefunden werden.

Eine Seite hat immer genau einen "Hauptlink". Dieser ist für bestimmte Seiteneigenschaften wie z. B. Berechtigungen oder Workflows zuständig.