Auftragsstatus  [ scc.kit.edu/pp-status]

Hier finden Sie Informationen zu unserem Druck­prozess und den Status­angaben der Auftrags­status­seiten. Über die blauen Schalt­flächen gelangen Sie zu den Auftrags­status­seiten der Drucker. Die Seiten sind außer­halb des KIT-Netzes nur über VPN erreichbar! Beachten Sie auch...

Aufbewahrungsfrist: Bitte holen Sie Ihre Ausdrucke zeitnah und A3/A4-Ausdrucke möglichst vor dem Wochen­wechsel der A3/A4-Ausgabe­fächer (Fr., 18:00) ab!
⇒ A3/A4-Ausdrucke: bis zum 3. Freitag (18:00) ab Druckzeitpunkt.
⇒ Großformatausdrucke (Poster): 4 Wochen ab Druckzeitpunkt.

Die Druckausgabe von Print & Plot befindet sich im Geb. 20.20, R -151.1.

E-Mail Benachrichtigungen: Automatische Fehler- und Operator-Nach­richten gehen an Ihre KIT E-Mail-Adresse. Falls Sie die Mailbox nicht abrufen, richten Sie eine Weiter­leitung an Ihre normale E-Mail-Adresse ein.

 

 

Inhaltsübersicht

sprungmarken_marker_14551

Ändlich verständlich

Prozessablauf der A3/A4- & Großformatdrucker

Die Verarbeitung von Druckaufträge erfolgt über eine Reihe von Windows- & Linux-Systeme und die Drucker-eigenen Controller. Alle Einzel­prozesse besitzen eigene Warte­schlangen. Ange­haltene Aufträge warten in sepa­raten Warte­schleifen auf auto­mati­sierte (Studis: Druck­konto­auf­wertung) oder manu­elle Frei­gabe durch das P&P-Team (Seiten­limit überschritten).

Weiterlesen...

 

Prozessablauf und Anzeige der Auftrags­status am Beispiel der A3/A4-Drucker. Beim Groß­format­druck entfallen die Schritte 2 und 3 ("Sammeln", "Bündeln"). Detail­informa­tionen mit Hinweisen zu Problem­lösungen weiter unten!

 

  1. Rippen: Nach Absenden des Druck­auftrags wird das Doku­ment an einen von fünf RIP-Prozes­soren über­tragen (= "Trans­fer1"; in der Status­anzeige nicht ange­zeigt) und vorgerippt (= "rippen").
  2. Sammeln aller gerippten A3/A4-Aufträge während eines 12 Minuten-Inter­valls (= "warten Trans­fer2") und Weiter­leitung der gesam­melten Aufträge (= "Trans­fer2"; nicht ange­zeigt) an den Disposi­tions­server zum ...
  3. Bündeln aller Aufträge eines Benutzers aus dem vergangenen 12 min. Intervall zu einem PDF mit mehreren Teil­aufträgen (Ersparnis an Druck­kosten und Platz in den Ausgabefächern).
    Anschließend Übergabe des gebün­delten Pakets an den näch­sten freien Drucker (= "Trans­fer3"; nicht angezeigt)
  4. Drucken: Ablage des Auftrags in die Drucker-interne RIP-Warte­schlange und erneutes Rippen.
    Die druckerspezifischen RIP-Daten werden in die Druck­warte­schlange abge­legt und auftrags­weise abge­arbeitet (gesamter Vorgang = "drucken").

 

Verzögerungen: Aufträge können vor Übergabe an die Drucker aus folgenden Gründen auto­matisch ange­halten werden.

  • Mangelende Druckkonto­deckung bei Studie­renden für den abge­sandten Auftrag.
    Lösung: Druckkonto am Terminal aufwerten.
  • Zu großer Seitenumfang des (gebün­delten) Auftrags (Limit z. Z. 1.200 Seiten).
    Lösung: Wir reaktivieren den Auftrag in auftrags­schwäch­eren Zeiten oder rufen Sie uns an (0721-608-43344)

 

Abbrüche: Druckaufträge können In den folgenden Fällen abge­brochen werden.

  • Fehler beim Hochladen des PDF-Doku­ments mit webPRINT.
    Lösung: PDF - am besten mit einem PDF-Drucker­treiber und unter Beach­tung der PDF-Regeln für webPRINT - neu erstellen und erneut absenden. Nicht das alte Dokument erneut absenden!
  • Fehler während des RIP-Vorgangs. Meist ist das (gebün­delte) Doku­ment zu komplex und die RIP-Daten über­steigen 2,5 GB.
    Lösung: Dokument in Teildoku­mente aufteilen und/­oder Einzel­doku­mente im Abstand von +12 min. absenden.

 

Benachrichtigungen: Bei den genannten Störungen erhält der Benutzer eine auto­mati­sierte E-Mail an seine KIT E-Mail-Adresse.

 

Auch während des Druckens können Fehler im Binär­code von PDF- und PS-Dateien noch zu Druck­fehlern führen. Solche Post­Script-Fehler werden im ausge­druckten Doku­ment als Fehler­kode proto­kolliert, die Fort­setzung des Ausdrucks dann an dieser Stelle abgebrochen.

 

Prozessfluss und Statusangaben zu einem P&P-Druckauftrag
Prozessfluss und Status­angaben zu einem P&P-Druckauftrag.

weniger...

 

 

Statusmeldungen im Detail

•  "warten rippen" / "rippen"

 
→ A3/A4-Schnelldrucker
→ Großformatdrucker

Beim Bearbeitungsschritt "warten rippen" / "W.a.RIP" bzw. "rippen" / "RIP" (Status bei den Groß­format­druckern in Farbe darge­stellt) werden die abge­sandten Druck­daten vorge­rastert, Format­tests durch­geführt, Seiten gezählt und u. U. (bei Wahl eines Vorschau­druckers) Vorschau­bilder gene­riert (derzeit nicht aktiv!).

 

Mögliche Probleme/Fehler: Bereits hier kann es wegen Code-Fehlern im Doku­ment oder zu großen Daten­mengen (Raster­daten mit mehr als >2-3 GB) zu Fehlern u./o. Abbrüchen kommen. Wieder­holte Abbrüche/­Fehler mit derselben (iden­ti­schen) Datei deuten auf ein zu daten­inten­sives Doku­ment hin (viele Bilder/­Grafiken/­Tabellen, viele Trans­pa­renz- oder Verlaufs­effekte, inten­sive Nutzung von "Mehrere Seiten Pro Blatt" ("N-up")). Das Doku­ment sollte in mehrere Teile zerlegt werden (max. 50 Seiten/­Teil­auf­trag. Siehe hierzu auch:
FAQ → "Mehrere Seiten pro Blatt" ("N-up")

 

•  "warten bündeln" / "bündeln"

 
→ A3/A4-Schnelldrucker

Fertig gerasterte Aufträge werden in einem 12-Minuten-Intervall gesam­melt ("WAITING_FOR_BUNDLING") und mehrere Aufträge desselben Benutzers nach Ablauf dieses Inter­valls zu einem Druck­auftrag (ein Deck­blatt) mit mehreren Teilauf­trägen zusammen­gefasst ("BUNDLING"; Status wird i. d. R. wegen des kurzen Prozesses nicht angezeigt).

 

•  "warten drucken" / "drucken"

 
→ A3/A4-Schnelldrucker

Nach dem Bündeln und ein weiteres Mal vor der unmittel­baren Über­gabe an den Drucker ("WAITING_FOR_PRINT") erfolgt eine Prüfung des Druck­gut­habens bei Studie­renden. Reicht das Guthaben aus, wird der (gebündelte) Auftrag für den nächsten verfüg­baren Zentral­drucker bereit­gestellt (je zwei S/W- und zwei Farb­drucker). Reicht das Guthaben nicht aus, wird der (gebündelte) Auftrag in eine Druck­konto-Warte­schlange verschoben (s. "angehalten ...").

Die A3/A4-Zentraldrucker rippen den Auftrag nochmal ("PRINTING"), bevor sie ihn an die Warte­schlange des Druck­werks über­geben ("PRINTING"; zwei Bearbei­tungs­prozesse mit zwei Warte­schlangen auf den Druckern).

 
→ Großformatdrucker

Die fertigen RIP-Daten warten hier u. U. in der Warteschlange ("W.a.Druck") auf den Ausdruck ("drucken").

 

•  "fertig"

 
→ A3/A4-Schnelldrucker

Der Status "fertig" bei den A3/A4-Zentral­druckern zeigt den Abschluss des maschi­nellen Prozess­ablaufs an. Ab hier muss je nach Betrieb mit 20-90 Minuten Warte­zeit bis zur Bereit­stellung der Aufträge in den Ausgabe­fächern gerechnet werden.

 
→ Großformatdrucker

Mit Erreichen des Status "fertig" ist der Auftrag abholbereit.

 

•  "angehalten ..."

 
→ A3/A4-Schnelldrucker

"angehalten Konto" (nur Studierende)

Pausieren der Bearbeitung wegen man­geln­den Druck­gut­habens. Der Auf­trag wird 1 Woche in der Konto-Warte­schleife geparkt und das Konto ¼-stünd­lich auf aus­rei­chen­des Gut­haben geprüft. Nach Auf­wer­tung des Kontos wird der Auf­trag auto­matisch weiter­be­ar­bei­tet. Die Konto­prü­fung findet nach dem Bün­deln und vor der Über­gabe an den Drucker statt! So kann es pas­sieren, dass ein Auf­trag erneut in den Status "ange­hal­ten Konto" gerät, da zwischen­zeit­lich ein anderer Auf­trag an einem anderen, freien Drucker abge­ar­bei­tet und berech­net wurde. Auch Negativ­stände des Kontos sind so möglich!
 

"angehalten Operator"

Pausieren der Bearbeitung wegen Über­schrei­tens des Seiten­limits (≥ 1.200 Seiten; Ver­mei­dung von Auf­trags­blocka­den). I. d. R. wird der Auf­trag in ruhi­geren Zeiten, spätes­tens jedoch abends wieder frei­ge­schal­tet. In drin­gen­den Fällen rufen Sie uns an (Tel. 0721-608-43344). Bei Auf­trägen über 5.000 S. empfeh­len wir eine Termin­ab­sprache. Bei freien Kapa­zi­tä­ten (2 Maschinen) können ca. 10.000 A4-S/W-Seiten/h bzw. ca. 8.000 A4-Farb­seiten/h gedruckt werden.
 

"angehalten:RS_HELD_BY_ERROR"

Zeigt einen Fehler während des Pro­zess­ab­laufs an, meist während des Rippens.
Lösungsversuch: Druck­auf­trag in Teil­auf­träge zer­legen und diese mit mind. 12 Minuten Ab­stand absenden (auto­ma­tische Bündel­funktion umge­hen). U. U. reicht bereits die Erzeu­gung einer neuen PDF-Datei per PDF-Drucker­trei­ber. Keines­falls sollte man hin­ge­gen den fehler­pro­du­zie­ren­den Auf­trag (Doku­ment, Doku­ment­samm­lung) erneut absenden!

 
→ Großformatdrucker

"W.a.Druck", zusätzlich mit "" gekenn­zeichnet (nur Studierende)
Die Vorprüfung des Auftrags ergab mangelnde Konto­deckung; der Benut­zer wird per E-Mail informiert:

Damit ein Plot von einem Studie­ren­den-Konto aus gedruckt werden
kann, muss das Druck­konto einen ausreich­enden Deckungsbetrag
aufweisen. Dies ist bei Ihrem Plot leider nicht der Fall.
 
Online-Auskunft zu Ihrem Druck­gut­haben erhalten Sie hier:
"Druckkonto" → "Druckkontoabfrage"
 
Bitte laden Sie am Druck­konto­ter­minals im EG des SCC (Geb. 20.21,
R-148) einen ausrei­chenden Betrag von Ihrer KIT-Card auf Ihr Druck-
konto.
 
Die aktuelle Preisliste für groß­for­ma­tige Aus­drucke finden Sie hier:
"FAQ" → "Preisliste Print & Plot"
 
Ihr Konto wird viertel­stünd­lich geprüft. Sobald eine ausreichende
Deckung registriert wurde, wird Ihr Plot auto­ma­tisch wieder in
die Warteschlange des Druckers einge­reiht. Sie sollten Ihr Doku-
ment daher nicht noch einmal neu absenden, sonst erhalten (und
bezahlen :-) Sie zwei Exemplare.
 
 
-------------------------------------------------------------
Beschreibung des betroffenen Plots:
Jobnummer: 4711081
Loginname: uabcd
Logintyp: SCC
Absendezeit: 30.02.2016 11:59:61
Titel: C:\fakepath\zu_wenig_Kohle_Poschter.pdf
Breite des PDF-Dokuments: 841.0277777777778 mm
Höhe des PDF-Dokuments: 1189.0188888888889 mm
gewünschte Kopienzahl: 1
-------------------------------------------------------------

 

"W.a.Druck", zusätzlich mit "OP" gekennzeichnet)
Die Vorprüfung des Auftrags ergab eine Doku­ment­länge über 2.000 mm; der Benutzer wird per E-Mail informiert:

Die Ausgabe Ihres sehr langen Posters (Abmes­sungen siehe unten)
verzögert sich, da die Papier­rolle des Druckers schon fast ganz
aufgebraucht ist und für Ihren Job vermut­lich nicht mehr reicht.
Sobald die Rolle durch kleinere Plots anderer Benutzer gänzlich
verbraucht ist, wird Ihr Auftrag mit einer neuen Rolle gedruckt.
 
 
-------------------------------------------------------------
Beschreibung des betroffenen Plots:
Jobnummer: 4711081
Loginname: ab1234
Logintyp: SCC
Absendezeit: 30.02.2016 10:10:59
Titel: C:\fakepath\sehr_grosses_Poschter.pdf
Breite des PDF-Dokuments: 841.0277777777778 mm
Höhe des PDF-Dokuments: 1499.0388888888889 mm
gewünschte Kopienzahl: 1
-------------------------------------------------------------

weniger...

 

• "... Fehler ..." / "... ERROR ..."

 
→ A3/A4-Schnelldrucker

"(angehalten:)RS_HELD_BY_ERROR"

Zeigt einen Fehler während des Prozess­ablaufs an, meist während des Rippens.
Lösungsversuch: Druck­auf­trag in Teil­auf­träge zerlegen und diese mit mind. 12 Minuten Abstand absenden (auto­ma­tische Bündel­funk­tion umgehen). U. U. reicht bereits die Erzeu­gung einer neuen PDF-Datei per PDF-Drucker­treiber. Keines­falls sollte man hingegen den fehler­produ­zie­renden Auftrag (Doku­ment, Doku­ment­samm­lung) erneut absenden!

 
→ Großformatdrucker

"Fehler @ Download"
Die Vorprüfung des Doku­ments hat einen der fol­gen­den Fehler ermittelt; der Benutzer wird per E-Mail informiert:

 

Dokument zu klein:

Die Blattgröße des von Ihnen abge­sandten Doku­ments ist zu gering
(z.B. nur A4) für die Groß­format­drucker. Solch kleine Dokumente
werden schneller und preis­werter über die zentralen A4- bzw. A3-
Einzelblattdrucker gedruckt. Bitte skalieren Sie Ihr Dokument
vor/bei der Erstellung des PDFs ent­sprech­end (z.B. auf A0 oder A1).
 
Auch A3-Formate sollten nur dann an die Gross­format­drucker ge-
sendet werden, wenn rand­loser Ausdruck in A3 erfor­der­lich ist.
 
Das Papier-/Seitenformat kann z. B. im Adobe Reader unter
Datei → Eigenschaften → Beschrei­bung → Seiten­format geprüft
werden. Dort sollten – zumindest näher­ungs­weise – die folgenden
Werte angezeigt sein:
A0: 841 mm x 1189 mm
A1: 594 mm x 841 mm
A2: 420 mm x 594 mm
A3: 297 mm x 420 mm
 
Die jetzigen zu geringen Abmes­sungen entnehmen Sie der unten-
stehenden Job-Beschreibung.
 
 
-------------------------------------------------------------
Beschreibung des betroffenen Plots:
Jobnummer: 4711081
Loginname: ab1234
Logintyp: SCC
Absendezeit: 30.02.2016 10:10:60
Titel: C:\fakepath\felerhaftes_Poschter.pdf
Breite des PDF-Dokuments: 209.9027777777778 mm
Höhe des PDF-Dokuments: 297.0388888888889 mm
gewünschte Kopienzahl: 1
-------------------------------------------------------------

 

Dokument zu groß:

Die Blattgröße des von Ihnen abge­sandten Doku­ments ist zu groß,
um auf die Papierbahn des Druckers zu passen. Die kürzere Kante
des Blatts darf nicht länger als 899 mm sein.
 
Die jetzigen zu hohen Abmes­sungen entnehmen Sie der unten-
stehenden Job-Beschreibung.
 
 
-------------------------------------------------------------
Beschreibung des betroffenen Plots:
Jobnummer: 4711082
Loginname: ab1234
Logintyp: SCC
Absendezeit: 30.02.2016 10:10:61
Titel: C:\fakepath\felerhaftes_Poschter2.pdf
Breite des PDF-Dokuments: 910.1666666666667 mm
Höhe des PDF-Dokuments: 1200.15 mm
gewünschte Kopienzahl: 1
-------------------------------------------------------------

 

mehr als eine Seite im Dokument:

Das von Ihnen abgesandte PDF-Dokument weist mehr als eine Seite
auf. Bitte trennen Sie mehr­seitige Doku­mente vor dem Absenden in
einzelne Teiljobs auf, welche jeweils nur eine Seite umfassen.
 
Öffnen Sie dazu Ihr Doku­ment im Adobe Reader und erzeugen Sie
ein neues, nur eine Seite beinhal­tendes PDF mittels eines PDF-
"Druckers". Siehe hierzu auch:
"Tools & Treiber" → "PDF-Drucker"  
 
 
-------------------------------------------------------------
Beschreibung des betroffenen Plots:
Jobnummer: 4711083
Loginname: ab1234
Logintyp: SCC
Absendezeit: 30.02.2016 10:10:62
Titel: C:\fakepath\felerhaftes_Poschter3.pdf
Breite des PDF-Dokuments: 841.0222222222222 mm
Höhe des PDF-Dokuments: 1188.861111111111 mm
gewünschte Kopienzahl: 1
-------------------------------------------------------------

 

keine Poster von Studierenden am Campus Nord:

Sie haben von Ihrem Studie­ren­den-Konto aus ein Doku­ment zu den
Großformatdruckern im Campus Nord gesandt. Bitte beachten Sie,
dass mit Studierenden-Konten nur im Campus Süd gedruckt
werden kann.
 
 
-------------------------------------------------------------
Beschreibung des betroffenen Plots:
Jobnummer: 4711084
Loginname: uabcd
Logintyp: SCC
Absendezeit: 30.02.2016 10:10:63
Titel: C:\fakepath\felerhaftes_Poschter4.pdf
Breite des PDF-Dokuments: 841.0222222222222 mm
Höhe des PDF-Dokuments: 1188.861111111111 mm
gewünschte Kopienzahl: 1
-------------------------------------------------------------

 

"Fehler @ Rip"
Während des Rasterns (RIP) ist einer der fol­gen­den Fehler geschehen; der Benutzer wird per E-Mail informiert:

 

Bei der Rasterung Ihres PDF-Doku­ments ist ein Fehler aufgetreten.
Mögliche Ursachen sind:
- Sonder- oder Spotfarben im Dokument
- Passwort-Schutz innerhalb des PDF-Dokuments
- Beschädigte (z.B. verstümmelte) PDF-Dateien
 
Hinweise zur Behebung des Fehlers finden Sie in der
"FAQ / Hilfe" → "Fehler bei Großformat-Ausgabe" → "Status "Fehler @ RIP""
 
 
-------------------------------------------------------------
Beschreibung des betroffenen Plots:
Jobnummer: 4711091
Loginname: ab1234
Logintyp: SCC
Absendezeit: 30.02.2016 10:20:60
Titel: C:\fakepath\felerhaftes_Poschter5.pdf
Breite des PDF-Dokuments: 841.0222222222222 mm
Höhe des PDF-Dokuments: 1188.861111111111 mm
gewünschte Kopienzahl: 1
-------------------------------------------------------------

 

"Fehler @ Druck"
Dieser Fehler ist ein interner (opera­tiver) Fehler, der nur bei Kommuni­ka­tions­fehlern zwischen dem RIP-Server und dem Drucker oder wegen Papier­mangels während des Druckens eintritt. Außer dass der Auftrag­geber uns auf den Prozess­abbruch auf­merk­sam machen kann (Tel. 0721-608-43344), muss der Auftrag von uns nur neu gestartet werden.

weniger...