Home | Sitemap | deutsch  | Legals | Data Protection | KIT

The service descriptions are being translated at the moment

If there´s no English information available please use the German counterpart. We are working on the English translations right now and we apologize for any inconvenience.

Videokonferenz und Teleteaching

Video conferencing service, e.g. to browse documents online with research colleagues or project partners or to hold courses with a partner institute at a national or international level.

Contact Person: Links:

Videokonferenz und Teleteaching

Sie müssen mit einem Forschungskollegen oder einem Projektpartner aus der Industrie Unterlagen durchsehen, haben aber keine Zeit für eine Dienstreise?

Sie möchten mit einem Partnerinstitut im In- oder Ausland auch einmal eine Lehrveranstaltung gemeinsam durchführen?

In solchen Fällen ist eine Videokonferenz der einfachste und häufig auch preiswerteste Weg, um mit den Partnern nicht nur audiovisuell zu kommunizieren, sondern auch um digital vorliegende Unterlagen zu präsentieren und gegebenenfalls gemeinsam zu bearbeiten..

Die wichtigsten Gründe für die Nutzung eines solchen Mediums sind:

  • Problematik der Findung von Terminen für Arbeitsgruppensitzungen, bei kürzer werdenden Projektlaufzeiten
  • Reise- und Abwesenheitszeiten
  • Einsparung von Reisekosten
  • durch Einsatz von Data Sharing Applikationen nur noch geringe Verzögerungszeiten
  • Zugriff auf die gewohnten lokalen Ressourcen. Jede gewünschte Information kann schnell eingeholt und transparent zur Verfügung gestellt werden.

Das Rechenzentrum bietet eine Reihe von Lösungen für die unterschiedlichen Anforderungen von Diskussionen und Vorträgen. Je nachdem, wie viele Teilnehmer Sie erreichen möchten und wie viel Zeit für die Vorbereitung bleibt, können wir Ihnen spontan ISDN- oder IP-Konferenzen in hoher Qualität aufsetzen. Dabei erfolgt auf Wunsch eine Moderation und Betreuung durch das Personal des Rechenzentrums.

DFNConf - Videokonferenz auf smarte Art

DFNConf / Pexip

Ab sofort steht am KIT die neue Plattform des Videokonferenzdienstes DFNConf zur Verfügung. Mit diesem Dienst können alle Mitarbeiterinnern und Mitarbeiter des KIT Videokonferenzen mit Gästen und Partnern weltweit einfach und plattformunabhängig durchführen.

Das neue System setzt voll auf den Standard WebRTC, der einen einfachen Zugang (auch über Firewallgrenzen hinweg) über z.B. einen Web-Browser erlaubt.
Parallel können alle üblichen Standards, wie z.B. H.323 (Raumsysteme), SIP und
Telefonie gut weiter genutzt werden.
Auch für Mobile Clients unter Adroid und iOS stehen entsprechende Apps (Pexit) zur Verfügung.

Die "Alte Plattform DFNVC" steht auch weiterhin unter www.conf.dfn.de
zur Verfügung. Sie können sich also bei der Umstellung der vorhandenen
Systeme Zeit lassen. Auch alle in der Vergangenheit genutzten
Raumnummern auf z.B. vorhandenen Raumsystemen können weiter genutzt werden.
Wegen des Alters der zentralen Systeme beim DFN und fehlender
Wartungsmöglichkeiten können diese im Fehlerfall nicht mehr repariert werden.
Die Systeme werden daher mittelfristig entfallen.

Das DFN bietet ein Veranstalterportal, auf der die Videokonferenzen in Eigenregie verwaltet werden können. Nur wenn Sie selbst eine Videokonferenz aufsetzen und organisieren wollen benötigen sie dieses Portal. Für die reine Teilnahme reicht die Adresse des Meetingraums.
Der Einstieg erfolgt über den lila Button "Veranstalter-Login" rechts oben auf der Webseite www.conf.dfn.de . Auf den folgenden Seiten können Sie dann das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) auswählen, sich dann mit Ihrem KIT-Account einloggen und landen in der Eingangsseite des Portals, auf der Sie Ihre Veranstaltungen managen können.

Wenn Sie auf "Neuer Meetingraum +“ oder "Neue Vorlesung +“ klicken, können Sie neue Konferenzen anlegen. Tragen Sie jetzt den Namen der Videokonferenz und den Veranstalter-Pin ein. Alle weiteren Einstellungen sind vorausgewählt und versteckt. Über "Mehr Einstellungen" und einem Klick auf "Show" können Sie sich alle Einstellungen anzeigen lassen und ggf. verändern. Wenn Sie den "Speichern" Button klicken, wird die Konferenz angelegt und Sie landen wieder in der Übersicht. Wenn Sie in der Übersicht auf die Raumnummer klicken, betreten Sie die Konferenz direkt als Veranstalter. Für das Einladen von Gästen zu einer Konferenz finden Sie direkt auf der Übersichtsseite eine Textvorlage. Diese Vorlage enthält alle möglichen Zugangswege für die ausgewählte Konferenz.

Nähere Infos zur Infinity Connect App und entsprechende Kurzanleitungen finden
Sie unter:
https://docs.pexip.com/end_user/infinity_connect_quickguides/using_webapp.htm

DFNConf Tipps

Firefox:

Unter Firefox können Sie aktuell noch keine einzelnen Applikationen sondern nur den gesamten Bildschirm freigeben. Alternativ können Sie wenn Sie wirklich nur einzelne Applikationen freigeben wollen auf Chrome bzw. die native Pexip Infinity Connect App wechseln.

Mindestanforderungen:

Für die Nutzung des Dienstes z.B. in einem Webbrowser muss mindestens ein Audio-Gerät, wie z.B. ein Headset und eine Kamera am System physikalisch angeschlossen sein und die Nutzung auch im Browser freigegeben sein.

Testcall:

Der Meetingraum mit der Nummer 9791 ist als Testraum freigeschaltet. 

Sie können den Testraum erreichen über

Mit dem Call können Sie die Verbindung zum Meetingserver, Ihr Video und Ihr Mikrofon testen. Sie erhalten einige Anweisungen und Ihr Video und Audio wird Ihnen zurück gesandt (mit einer Verzögerung von 2 Sekunden, um sich selbst hören zu können). Nach ca. 20 Sekunden wird die Verbindung automatisch beendet.

Aufzeichnung und Streaming:

Aktuell besteht keine Möglichkeit eine Vidoekonferenz zu Streamen oder Aufzuzeichnen. Der DFN e.V. arbeitet an einer Lösung. Bis dahin können Sie Ihre Meetingräume natürlich weiterhin an externe Streaming-Anbieter anbinden. Dies ist für Youtube, Facebook, Periscope sowie für lokale Wowza-Installationen möglich. Entsprechende Anleitungen finden Sie unter https://docs.pexip.com/admin/integrate_streaming.htm.

Primäre Sprecherposition festlegen:

Im Browserzugang Web App gibt es eine neue Funktion Namens Spotlight. Damit ist es möglich Teilnehmer der Konferenz zu markieren, damit diese in einer Konferenz in einer primären Sprecherposition (Groß im Bild) bleiben. Konferenzveranstalter finden die Funktion durch Klick auf einen Teilnehmer, im darauffolgenden Menü auf Spotlight.

 

The cost of this service will be calculated according to the budgeting rules applied to your organization.