Home | Sitemap | english  | Impressum | KIT
2017-02-16

Initiative deutsche.hochschul.cloud gestartet

Hochschulen in Deutschland vernetzen sich regional über Cloud-Lösungen für die Zusammenarbeit an Dokumenten und Daten. Die Initiative deutsche.hochschul.cloud soll die unterschiedlichen Landesdienste nun sicher vernetzen.

Bereits 2013 begann das SCC, gefördert vom Land Baden-Württemberg, auf Basis des Produkts PowerFolder die größte deutsche Hochschulcloud „bw Sync&Share“ aufzubauen. Eine halbe Million Studierende und Mitarbeiter aller Hochschuleinrichtungen in Baden-Württemberg können Daten in der Cloud gemeinsam bearbeiten.

Inzwischen etablieren auch Universitäten und Hochschulen in Bayern, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern ähnliche Landesdienste mit PowerFolder.

Mit dem kürzlich gestarteten Produktivbetrieb der PowerFolder Version 11.2 sind die technischen Grundlagen für den Start der Initiative deutsche.hochschul.cloud  geschaffen worden. Der Hersteller von Powerfolder hat das Projekt zusammen mit dem Steinbuch Centre for Computing des KIT, der GWDG aus Göttingen und dem LRZ/RRZE aus München, auf den Weg gebracht.

Damit sollen all die vorgenannten Landesdienste und Hochschulen, die zusammen mehr als eine Million lizenzierte Nutzer haben, zukünftig vernetzt werden. So können digitale Lern- und Lehrinhalte, wissenschaftliche Studien und administrative Dokumente auch auf nationaler, und später auch auf internationaler Ebene, sicher und unkompliziert ausgetauscht werden.

Ansprechpartner am Steinbuch Centre for Computing: Klaus Scheibenberger

Weitere Informationen: https://www.powerfolder.com/de/pressreleases/

Achim Grindler