Home | Sitemap  | Impressum | Datenschutz | KIT

OPSI von außerhalb des KIT-Netzes für automatische Updates vorbereiten

Wenn Sie sich außerhalb des KIT Netzes befinden und automatisch Updates erhalten möchten, müssen Sie Ihren Rechner dafür erst vorbereiten. Im Folgenden bekommen Sie eine Erklärung, wie Sie das außerhalb des KIT-Netzes bewerkstelligen können.


Verhalten des Rechner nach der Umstellung

  • Bei gesetzten Produktaktionen beginnt der OPSI-Client im Hintergrund mit der Übertragung der benötigten Dateien vom OPSI-Server auf den lokalen Rechner.
  • Nach abgeschlossener Synchronisation der Produkt-Pakete mit dem lokalen Cache wird dem Benutzer eine Meldung zur Installationsbereitschaft angezeigt.
  • Der angemeldete Benutzer stimmt dem geforderten Reboot zu oder der Rechner wird zu einem späteren Zeitpunkt neu gestartet.
  • Wird beim Systemstart festgestellt, dass zuvor Produkte zwischengespeichert wurden, werden diese nun installiert.
  • Sofern zuvor keine OPSI-Produkte zwischengespeichert wurden, findet beim Systemstart keine Installation statt. Die gewohnte OPSI-Maske wird nicht angezeigt und die Windowsanmeldung ist sofort möglich.
     

Einrichtung

Die Konfiguration muss selbständig angestoßen werden, wenn Sie sich bereits im Home-Office befinden und der Administrator die Produkte noch nicht zur Installation vorgesehen hat. Wir bitten alle, das wie folgt durchzuführen:

  1. Stellen Sie sicher, dass eine VPN-Verbindung zum KIT-Netz besteht.
  2. Suchen Sie im Starmenü nach "opsi kiosk" oder "software in demand" und starten Sie dieses. Das Starten der Software kann einige Sekunden dauern.
  3. Falls Ihr Administrator es nicht schon gesetzt hat, setzen Sie "opsi-wan-config-on" auf "installieren".
  4. Klicken Sie rechts oben auf "Jetzt installieren". Der Vorgang startet nach einigen Sekunden automatisch.