Home | Sitemap  | Impressum | KIT

AIX-Cluster

Allgemeine Beschreibung

AIX 5L war ein Unix-Derivat von IBM, das speziell für ihre Maschine zugeschnitten war. Grundsätzliche Unix-Befehle funktionierten auch hier. Für Benutzer, die tiefer in die Materie einsteigen wollten, konnten sich im IBM Page Information Center (funktioniert noch: AIX53 und AIX61) näher informieren.

Das AIX-Cluster bestand aus mehreren IBM pSeries Maschinen (Power 4) und JS22 Blades (Power 6) und war für serielle und parallele Berechnungen geeignet. Speziell für Anwendungen, die viel Ressourcen verbrauchten, waren diese Maschine mit bis zu 8 Prozessoren und bis zu 64GB Arbeitsspeicher sehr gut geeignet. Für hohe IO-Anforderungen war das Cluster mit redundanten Glasfaserverbindungen und der Software GPFS (General Parallel FileSystem) ans SAN angebunden. MPI-Imlementierung auf Basis von Gigabit Ethernet und Infiniband.

Technische Beschreibung

Folgende Maschinen mit AIX standen der Produktionsumgebung zur Verfügung:
6x pSeries 655 (je 8 CPUs)

28x JS22 Blades (Vier IBM POWER6, 4.0 Ghz)