Home | Sitemap  | Impressum | Datenschutz | KIT
OE-Drucker

Das SCC stellt den organisatorischen Einheiten des KIT den Druckerserver "scc-print-oe.scc.kit.edu" zur Verfügung, über den Bürodrucker in den OEs eingerichtet werden können. Die Einrichtung erfolgt durch Print & Plot, die Drucker selber werden von der jeweiligen OE betrieben und von deren Mitarbeitern/IT-Beauftragten versorgt (Verbrauchsmaterialien, Wartung, Ersatz). Die Druckausgabe ist an die Öffnungszeiten der OEs gebunden.

Kontakt:
Beratung:

Bei Problemen mit der Erreichbarkeit dieser Drucker oder bei Neueinrichtungen wenden Sie sich an Print & Plot, Tel. 0721-608-43344, E-Mail printundplot∂scc kit edu oder direkt an Harald Bauer, Tel. 0721-608-46434.

 

Inhalt:

 

 

 

Einbinden eines OE-Druckers am PC/Notebook

Bereits eingerichtete OE-Drucker können seitens des Benutzers durch einfaches Aufrufen des Druckerservers und Wahl des gewünschten Bürodruckers am eigenen PC/Notebook eingebunden werden. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie die Kommandozeilenmaske über "Start" → "Ausführen"
  2. Geben Sie in die Kommandozeile ein: \\scc-print-oe.scc.kit.edu
  3. Geben Sie in der folgenden Maske Ihr Konto in der Form KIT\ab1234 und das Kennwort ein
  4. Im folgenden Fenster binden Sie den gewünschten Drucker mit "rechtem Mausklick" → "Verbinden" ein.
  5. Sofern es sich um einen stationären Rechner handelt, können Sie den neu eingerichteten Drucker nun als Standarddrucker festlegen.
      Achtung: Bei mobilen Geräten führt das zu Fehlermeldungen, wenn der Druckerserver bei Standorten ausserhalb des KIT-Netzes nicht erreichbar ist. Hier sollte die Verbindung zum Druckerserver, resp. OE-Drucker fallweise zusammen mit einer VPN-Verbindung (VPN-Einführung) zum KIT-Netz per Batch hergestellt und der OE-Drucker nicht zum Standarddrucker erklärt werden.
      Für die Verbindungsherstellung zum Druckerserver benutzen Sie das Kommando
        \\scc-print-oe.scc.kit.edu\connect
  6. Beenden Sie die Prozedur mit "Fertig stellen"

 

Bei Fragen zum normalen Betrieb Ihres OE-Druckers wenden Sie sich bitte an den IT-Beauftragten Ihres Instituts.

 

 


Einrichten eines OE-Druckers

Zur Einrichtung eines neuen OE-Druckers auf dem zentral administrierten Druckerserver scc-print-oe.scc.kit.edu benötigen wir (P&P) die folgenden Informationen:

 

  1. Quelle des Druckertreibers
    Angabe einer Download-URL des Herstellers und damit Entscheidung seitens des Betreibers für die Betriebsart „PCL“ oder „PostScript“ (PS). Im Fall von PCL sollte ein PCL6-Druckertreiber zur Verfügung gestellt werden. 32-Bit-Druckertreiber werden nicht mehr unterstützt. Sofern es sich nicht um einen Drucker mit besonderen Leistungsmerkamlen (Multifunktionsdrucker, MFP) handelt, sind Universal-Druckertreiber vorzuziehen.
  2. IP-Adresse (und u. U. Ip-Dosennummer)
    beides ist beim NET Betriebsteam, E-Mail: netzeUwj5∂scc kit edu) erhältlich.
  3. DNS-Namen
    Der DNS-Namen kann ebenfalls durch die Abt. NET eingerichtet werden. Der DNS-Namen sollte nach Möglichkeit identisch sein mit dem Windows-Druckernamen (s.u.).
  4. Benutzer bzw. Benutzergruppe
    Nennung des Benutzerkontos oder der Benutzergruppe aus der (KIT-Gruppenverwaltung) unter Angabe der Berechtigungen. Bei Einrichtung eines OE-Druckers auch das Benutzerkonto des ITBs der OE. Typischerweise sollen folgende Berechtigungen verteilt werden:
    • normale Mitarbeiter eines Instituts: nur Druckrechte (“Print” > ALLOW)
    • Administratoren/ITBs der OE: Berechtigungen zum Drucken, Verwalten des Druckers und der Druckjobs (“Print”, “Manage this printer” und “Manage documents” > ALLOW)
  5. Druckername
      <Institutskürzel> - <Campus> <Gebäudenummer>
    * im Druckernamen den trennenden Punkt weglassen
    <Raumnummer>
    * bei Untergeschossen "-" voranstellen
    - <Druckermodell>
    oder
    <Funktionsname>
    Beispiel:  SCC - CS 20.21* R-128* - HP4050
    Ergebnis:  "SCC-CS2021R-128-HP4050"
    oder
    Beispiel:  SCC - CN 441 R323 - A3A4MFP
    A4SW
    A3A4Farbe

    etc.
    Ergebnis:  "SCC-CN441R323-A3A4MFP"

 

 

 

Die Kosten für diesen Service werden entsprechend der für Sie geltenden Budgetierungsregelung berechnet.