Home | Sitemap | english  | Impressum | Datenschutz | KIT

High Performance Computing

Das SCC betreibt zur Zeit drei Parallelrechnersysteme (bwUniCluster sowie ForHLR Phase I und II) für unterschiedliche Benutzergruppen, bietet Zugang zur bwHPC-Infrastruktur und weitere Unterstützung zum High Performance Computing (siehe HPC Info). Die gesamten Angebote rund um das Wissenschaftliche Rechnen sind in nachfolgender Liste aufgeführt.

High Performance Computing
Daten (Speichern, Teilen, Verwalten)
Der Dienst "LSDF Online Storage" bietet Nutzern des Karlsruher Instituts für Technologie Zugriff auf einen Datenspeicher, der insbesondere für die Speicherung von wissenschaftlichen Messdaten und Simulationsergebnissen datenintensiver Wissenschaftsdisziplinen vorgesehen ist. Der LSDF Online Storage wird vom Steinbuch Centre for Computing betrieben. Der Zugriff wird über Standardprotokolle gewährleistet.

Die Sicherung und der Schutz der Daten erfolgt nach aktuellem Stand der Technik. Der Dienst ist nicht zur Speicherung personenbezogener Daten geeignet.
Daten (Speichern, Teilen, Verwalten)
Der Landesdienst bwDataArchive bietet eine Lösung zur langfristigen Datenarchivierung, die insbesondere für Beschäftigte von Universitäten und öffentlichen Forschungseinrichtungen aus Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt wird. Die Datenarchivierung erfolgt am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und umfasst eine verlässliche Speicherung auch großer Datenbestände für einen Zeitraum von zehn oder mehr Jahren. Der Dienst ermöglicht eine qualifizierte Umsetzung der Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zur Sicherung und Aufbewahrung von Forschungsdaten.
High Performance Computing
Die Dienstegruppe CAE-Anwendungen ist in die Anwendungs- bzw. Problembereiche Strukturmechanik, Strömungsmechanik, Computer Aided Design, Elektrodynamik, Elektrotechnik, Mikroelektronik, Modellierung und Visualisierung unterteilt.
High Performance Computing
Über das SCC erhalten Nutzer aus dem KIT Zugang zu Infrastrukturen des High Performance Computing (HPC) und Data Intensive Computing (DIC). Das SCC betreibt selbst mehrere Rechnersysteme (bwUniCluster, ForHLR) für unterschiedliche Benutzergruppen. Zudem können KIT-Wissenschaftler die bwForCluster im Rahmen der bwHPC-Föderation nutzen. Ebenso berät das SCC bei der Beantragung von Rechenzeit auf überregionalen Hochleistungsrechnern (Tier-2), wie dem ForHLR, oder auf den nationalen Höchstleistungsrechnern (Tier-1) des Gauss Centre for Supercomputing (JSC, HLRS, LRZ).
High Performance Computing
Rechner- und Projektionsinfrastruktur zur Visualisierung in wissenschaftlichen Projekten, wie z.B. die Analyse von Messdaten, Veranschaulichung von Computersimulationen im Bereich Computational Fluid Dynamics oder in der computergestützten Produktentwicklung am Campus Nord.
Software (SW-Shop, Lizenzen)
Computeralgebrasysteme werden zur Lösung mathematischer Problemstellungen mit Hilfe symbolischer Verfahren eingesetzt.
Das SCC stellt für das KIT die beiden Systeme Maple und Mathematica als Campuslizenz zur Verfügung.
Software (SW-Shop, Lizenzen)
Compiler und Tools zur Entwicklung von Software.
Software (SW-Shop, Lizenzen)
CPLEX, Origin Pro, SAS, SPSS
Software (SW-Shop, Lizenzen)
Beratung und Support zu technisch-wissenschaftlichen Software am KIT
* CAE-Anwendungen
* Naturwissenschaftliche Anwendungen (Chemie, Physik)
* Statistik und Datenanalyse
* Computeralgebrasysteme
* Grafik und technische Dokumentation
* Software zur Visualisierung