Home | Sitemap | english  | Impressum | KIT
E-Mail am KIT
Dieser Dienst stellt Bürokommunikationsmöglichkeiten für den persönlichen Gebrauch zur Verfügung (E-Mail, Kalender, Adressverwaltung).
Kontakt:

Allgemeines


Die Anmeldung und Einstellung der Leistungen „E-Mail am KIT“ werden dem Kunden durch Zugriff auf die Mailserver des SCC und nach Einrichten einer E-Mail-Adresse am KIT ermöglicht.

Das SCC erbringt im Rahmen der bestehenden technischen und betrieblichen Möglichkeiten mit „E-Mail am KIT“ die nachfolgenden Leistungen:

Größe, Funktionalität und Zugriffsmöglichkeiten des E-Mail-Postfaches:
  • Das E-Mail-Postfach umfasst 5 GByte Speicherplatz.
  • Es können maximal 50 MB (brutto) pro E-Mail (inklusive Anhängen/Attachments) versendet/empfangen werden.
  • Die Einrichtung einer Abwesenheitsnotiz ist möglich.
  • Der Kunde kann innerhalb von 14 Tagen gelöschte Mailobjekte einzeln wieder herstellen.
  • Innerhalb von 25 Tagen ist die Wiederherstellung der gesamten Mailbox möglich.
  • Für die automatische Verwaltung eingehender E-Mails können Filterregeln erstellt werden, die unabhängig von der verwendeten Zugriffsvariante (z. B. E-Mail Software) auf eingehende E-Mails angewendet werden.

Zulässige Protokolle für den E-Mail-Zugriff
  • MAPI (Outlook)
  • EAS (Exchange Active Sync)
  • IMAP 4 [Internet Message Access Protocol, Version 4] mit SSL
  • POP 3 [Post Office Protocol, Version 3] mit SSL
  • HTTP [Hypertext Transfer Protocol].

Groupware-Funktionalitäten


Das E-Mail-Postfach auf den SCC-Exchangeservern bietet Ihnen neben der Möglichkeit des Mail-Versands oder der Abwesenheitsnotiz auch Kalender- und Aufgabenfunktionalitäten.
Mit Hilfe des Kalenders können Sie eigene Termine verwalten und Besprechungsanfragen mit Statusüberblick der Antworten erstellen. Zu Besprechungen können Ressourcen wie z. B. Räume oder Beamer geplant werden.
Um Termine besser planen zu können, werden standardmäßig von jedem Benutzer die Frei- und Belegtzeiten seines persönlichen Kalenders den anderen Exchangebenutzern zugänglich gemacht. Dieses Feature kann über entsprechende Outlook-Einstellungen deaktiviert werden.
Die Aufgabenfunktionalität ermöglicht die Verwaltung eigener Aufgaben mit Erinnerungsfunktion genauso wie delegierte Aufgaben. Hierbei können zum Beispiel auch Erinnerungen zur Rückkmeldung eingerichtet werden.

Spamschutz:
Ein auf dem E-Mail-System installierter Spamfilter klassifiziert E-Mails in Spam- und Nicht-Spam-E-Mails. Erwünschte E-Mails, die der Spamfilter fälschlich als "Spam“ klassifiziert, werden als "false positives“ bezeichnet. In wenigen Fällen werden unerwünschte Mails nicht als Spam-E-Mails erkannt, sogenannte "false negatives“.
Da die Möglichkeit falsch klassifizierter E-Mails besteht, kann der Kunde Filterregeln zur Klassifizierung von E-Mail-Absendern manuell konfigurieren. Die zur Verfügung stehenden Mechanismen hängen von der verwendeten E-Mail Software ab.

Postfachvirenschutz:
Der Kunde erhält einen Postfachvirenschutz. Trotz regelmäßiger Aktualisierung des Postfachvirenschutzes kann ein absoluter Schutz vor sämtlichen Viren nicht gewährleistet werden.

Simple Mail Transfer Protocol (=SMTP) - Relayserver:
Der SMTP-Relayserver ermöglicht dem Kunden, E-Mails zu versenden. Der Zugriff auf den SMTP-Relayserver smtp.kit.edu erfordert eine Authentifizierung mit dem KIT-Konto (*@kit.edu) und Verschlüsselung mit TLS.

Spamming:
Die massenhafte und unaufgeforderte Versendung von E-Mails mit kommerziellem Charakter (Spamming) ist nicht zulässig. Alle eingehenden Mails werden geprüft und gegebenenfalls als Spam gekennzeichnet. Diese Mails werden im Junk-E-Mail-Ordner des Postfachs abgelegt.

Zugriff über die Mailprotokolle POP und IMAP
Jeder Kunde kann wahlweise auch mit SSL-verschlüsseltem POP- oder IMAP-Protokoll auf seine Mailbox zugreifen. Der Zugriff erfolgt über die Server pop.kit.edu bzw. imap.kit.edu. Zur Authentifizierung wird das KIT-Konto (*@kit.edu) benötigt.

Online-Applikation:
Die Online-Applikation “Outlook Web Access“ bietet dem Kunden über das Internet einen webbasierten Zugriff auf sein Postfach.
Hinweis: Um alle Funktionalitäten nutzen zu können, muss der Microsoft Internet Explorer verwendet werden.

Mobile E-Mail:
Mobile Geräte können nicht nur über Microsoft ActiveSync mit Outlook synchronisiert werden, sondern über Microsoft Exchange ActiveSync direkt mit dem Postfach, so daß der Zugriff von überall und jederzeit erfolgen kann.
Hinweis: Der Funktionalitätsumfang ist abhängig vom Mobilgerät und dessen Betriebssystem, ggf. kann es zu Einschränkungen kommen. Für die mobile Internetverbindung entstehen zusätzliche Kosten nach der Preisliste des Mobilfunkanbieters.

E-Mail Software:
Es wird die Nutzung folgender E-Mail Software empfohlen:
  • Microsoft Outlook
  • Mozilla Thunderbird

Die Konfigurationshinweise sind den Serviceseiten des SCC zu entnehmen (http://www.scc.kit.edu/dienste/7386.php). Für E-Mail Software, die nicht in der obigen Liste enthalten ist, kann keine Unterstützung gewährt werden.

Die Bereitstellung und Überlassung des für „E-Mail am KIT“ erforderlichen Internet-Zugangs, die Verbindungen zum Internet sowie das erforderliche PC-Equipment sind nicht Gegenstand dieses Vertrages.


Nutzungszeiten


Der Dienst „E-Mail KIT“ steht 24x7 zur Verfügung. Geplante Wartungen werden i. d. R. eine Woche im Voraus angekündigt. Die entsprechenden Wartungsfenster sind den Serviceseiten des SCC zu entnehmen.

An- und Abmeldung


Jeder Mitarbeiter des KITs erhält automatisch ein Benutzerkonto und ein Postfach, um die Erreichbarkeit per E-Mail zu ermöglichen.

Beratung


Sollte sich ein Fehler in den Stammdaten befinden (z. B. Vorname, Nachname, Diensteinheit), wenden Sie sich bitte an die Personalabteilung. Mit allen weiteren Anfragen rund um das Thema E-Mail wenden Sie sich bitte an den SCC-ServiceDesk.

IT-Sicherheit


Beim Versenden sensitiver Daten ist unbedingt eine Verschlüsselung basierend auf X.509-Zertifikaten zu empfehlen. Weitere Informationen zum Einsatz von Nutzer- und Gruppenzertifikaten unter: http://www.ca.kit.edu

Enthaltene Leistungen

  • Zugriffslizenzen für die Exchange Serverdienste.
  • Unterstützung der in der Leistungsbeschreibung aufgeführten E-Mail Software.
  • Tägliche Sicherung der Postfächer mit einer Mindestspeicherdauer von 25 Tagen.
  • Individuelle Beratung zum E-Mail Dienst.

Nicht enthaltene Leistungen

  • Lizenzen für die verwendete E-Mail Software (z. B. Microsoft Outlook 2013).

Organisatorische Voraussetzungen

  • Der Kunde muss Mitglied (Mitarbeiter / Studierende) des KIT sein. Mitarbeiter externer Organisationen haben keinen Anspruch auf diesen Dienst.
  • Der Benutzer muss im Identitätsmanagement erfasst sein (Nachweis der persönlichen Identität).

Technische Voraussetzungen

  • Eine vom SCC aktuell unterstützte E-Mail Software:
    • Microsoft Outlook
    • Microsoft Mobile Outlook
    • Mozilla Thunderbird
    • Internetzugang.

E-Mail für Studierende

Diese Variante stellt Bürokommunikationsmöglichkeiten für den persönlichen Gebrauch durch die eingeschriebenen Studierenden des KIT zur Verfügung (E-Mail, Kalender, Adressverwaltung).

Enthaltene Leistungen

  • Zugriffslizenzen für die Exchange Serverdienste.
  • Unterstützung der in der Servicebeschreibung aufgeführten E-Mail Software.
  • Tägliche Sicherung der Postfächer mit einer Mindestspeicherdauer von 25 Tagen.
  • Individuelle Beratung zum E-Mail Dienst.

=======================
(Abweichungen vom IT-Service "E-Mail am KIT")
Größe, Funktionalität und Zugriffsmöglichkeiten des E-Mail-Postfaches: Das E-Mail-Postfach umfasst 750 MByte Speicherplatz.
Um den Betrieb des E-Mail-Dienstes zu gewährleisten, werden Mails, die älter sind als 60 Tage, automatisch aus dem Ordner "Gelöschte Objekte" entfernt. Dieser Ordnernamen kann in Abhängigkeit der verwendeten Sprache auch abweichen.

Beratung

Ansprechpartner bei Beratungsfragen ist der SCC ServiceDesk.

Nicht enthaltene Leistungen

  • Lizenzen für die verwendete E-Mail Software (z. B. Microsoft Outlook 2013).
  • Keine Unterstützung für E-Mail Software, die nicht unter der Servicebeschreibung aufgeführt ist.

Die Kosten für diesen Service werden entsprechend der für Sie geltenden Budgetierungsregelung berechnet.