Home | Sitemap  | Impressum | Datenschutz | KIT

Anleitung für Dozenten

Die ist eine Beschreibung für Dozenten, wie Sie eine virtuelle Maschine für den bwLehrpool erstellen und hochladen können. Momentan gibt es eine Vorlagen für Windows 10. Hier finden Sie eine Übersicht, wie Sie eine virtuelle Maschinen in den Poolräumen starten. Sie benötigen für den ganzen Prozess ca. 30GB freien Speicher auf Ihrer Festplatte.
Beim Starten der virtuellen Maschine werden die Ordner "Dokumente", "Bilder", "Videos" und "Downloads" auf das Home-Verzeichnis der Studierenden umgeleitet. Der Ordner "Desktop" bleibt vorerst lokal und alle dort abgelegten Dateien, gehen nach einem Reboot der VM verloren.

Mit den den folgenden Schritten generieren Sie selbst eine VM für die Studierenden:

  1. Laden Sie sich den bwLehrpool-Suite herunter. Eine virtuelle Maschine können Sie aber erst am Ende hochalden.
  2. Hier müssen Sie Ihr Mitarbeiter-Konto registrieren
  3. Laden Sie sich den aktuellsten VM Workstation Player von vmware herunter und installieren diesen. Achten Sie darauf, dass Sie auch den Reiter "Dozenten/Mitarbeiter" auswählen:

     
  4. Laden Sie sich die Vorlage herunter:
    \\sccfs.scc.kit.edu\Service\bwLehrpool\VMStorage\downloads\Windows10-vorlage
  5. Starten Sie den VMware Workstation Player und öffnen sie eine Virtuelle Maschine über „Open a Virtual Machine“.


     
  6. Navigieren Sie durch ihr Dateisystem an den Ort, an welchem Sie die Vorlagen gespeichert haben und wählen Sie diese aus. In der VMware Workstation 12 Player starten Sie die Maschine über „Play virtual machine“.


     
  7. Installieren und konfigurieren Sie nun in der Virtuellen Maschine jede Software, die Sie benötigen.
  8. Nach dem Sie die benötigte Software installiert haben, fahren Sie die Maschine herunter.
  9. Starten Sie die bwSuite und gehen Sie "zu den Images"


     
  10. Gehen Sie auf "neue VM" und laden die virtuelle Maschine hoch


     
  11. Nun benötigen Sie noch eine Veranstaltung, die mit der VM verknüpft ist. Dafür wählen Sie Ihre VM aus, gehen auf "Neue Veranstaltung" und erstellen eine neue Veranstaltung. Beachten Sie, dass standardmäßig das Ablaufdatum auf den nächsten Tag gesetzt ist. Wählen Sie hierfür ein Datum aus, an dem Ihre Veranstaltung zu Ende ist.








    Wenn möglich lassen Sie die Auswahl bei der Raumauswahl frei, damit haben die Studenten die Möglichkeit in allen Poolräumen die VM zu starten. Falls Sie es einschränken möchten, wählen Sie dennoch auch SCC-Gebäude -> Testpool aus, damit können wir im Problemfall mit unseren Testpoolrechner auch darauf zugreifen.


     
  12. Die VM ist nun hochgeladen, die Veranstaltung erstellen und Sie können Ihre Tests unverzüglich starten.