Home | Sitemap  | Impressum | KIT

Automatische Updates für Debian-basierte Linux-Distributionen (Debian, Ubuntu,...)

Alle gezeigten Befehle müssen in einer Shell eingegeben werden. Für Desktop-Benutzer gibt es dazu Terminal-Applikationen, die über das Menü des Fenstermanagers gestartet werden können. Serversysteme ohne grafische Oberfläche können entsprechend über SSH oder die virtuellen Konsolen angesprochen werden.

Die genaue Version des Betriebssystems erhalten Sie mittels Eingabe von

lsb_release -a

oder

cat /etc/*{_version,-release}

Installieren Sie, sofern noch nicht passiert, das Paket unattended-upgrades und entfernen Sie cron-apt:

sudo apt-get -y install unattended-upgrades cron-apt-

Aktivieren Sie unattended-upgrades:

sudo dpkg-reconfigure -plow unattended-upgrades
# Hier mit Ja oder Yes antworten

Das genaue Verhalten von unattended-upgrades kann über die Konfigurationsdatei /etc/apt/apt.conf.d/50unattended-upgrades gesteuert werden. Standardmäßig werden nur sicherheitsrelevante Updates eingespielt. Die Datei ist kommentiert und erklärt die einzelnen Optionen. Wir empfehlen das Anschalten von Mails bei Fehlern (MailOnlyOnError) sowie automatische Reboots (Automatic-Reboot), sofern das Betriebskonzept der betroffenen Maschine das zuläßt.

Weitere Informationen dazu können Sie in der Dokumentation von Debian und Ubuntu nachlesen.