Home | Sitemap  | Impressum | KIT

FAQ

Was ändert sich mit dem Beitritt des KIT zum Microsoft EES Landesvertrag Baden-Württemberg?

Die Universität Tübingen stellt allen am EES-Vertrag teilnehmenden baden-württembergischen Hochschulen einen KMS Server zur Verfügung. Das das KIT aber für die Aktivierung von Lizenzen, die über Select Plus Academic erworben wurden, weiterhin einen eigenen KMS Dienst benötigt, verweisen die DNS-seitigen _vlmcs SRV-Records auf scc-lic-04.scc.kit.edu.

Mein Windows wird nicht aktiviert.

Wenn die Aktivierung fehl schlägt, gibt der KMS-Server einen Fehlercode zurück. Die Bedeutung des Fehlercodes findet man unter https://technet.microsoft.com/en-us/library/dn502528(v=ws.11).aspx.

Mein Office wird nicht aktiviert.

Auf den Webseiten von Microsoft finden Sie Hinweise, wie Sie Aktivierungsprobleme eingrenzen können.

KMS-Clientschlüssel

Für alle Microsoft Volumenprodukte sind KMS-Clientschlüssel vorinstalliert. Diese KMS-Clientschlüssel werden oftmals auch Generic Volume License Keys (GVLK) genannt. Sie finden diese Keys auf den Technet-Seiten von Microsoft:

Office 2010: https://technet.microsoft.com/library/ee624355(v=office.14).aspx
Office 2013: https://technet.microsoft.com/en-us/library/dn385360.aspx
Windows: https://technet.microsoft.com/en-us/library/jj612867.aspx

Aktivierung von Windows 7 schlägt fehl mit der Meldung "DMAK -Grenze überschritten"

Sie verwenden einen MAK für die Aktivierung von Windows 7 und erhalten bei der Aktivierung eine Fehlermeldung mit dem Fehlercode 0xC004C020.

Lösung: Aktivieren Sie Windows über den KIT-weiten KMS-Server. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

  • Suchen Sie im obigen Abschnitt "KMS-Clientschlüssel" den für Ihre Windows-Version gültigen generischen KMS-Clientschlüssel.

  • Starten Sie auf Ihrem Rechner eine administrative Eingabeaufforderung und setzen Sie den generischen KMS-Clientschlüssel mit folgendem Befehl:
    cscript slmgr.vbs /ipk <generischer KMS-Clientschlüssel>

  • Legen Sie die KMS-Aktivierung mit folgenden Befehlen fest:
    cscript slmgr.vbs /skms kms.scc.kit.edu
    cscript slmgr.vbs /ato

Hintergrund: Der verwendete MAK ist nicht mehr gültig. Das Aktivierungslimit kann auch nicht mehr erhöht werden.

Upgrademöglichkeiten und qualifizierende Betriebssysteme

Die Upgrademöglichkeiten werden im Microsoft Windows 10 Volume Licensing Guide beschrieben. Maßgeblich für das KIT ist die Spalte "Forschung und Lehre" in den Tabellen auf Seite 8 und 9.