Home | Sitemap | english  | Impressum | KIT

Spam-Meldeverfahren im KIT

Um Ihr KIT-Postfach vor Spam zu schützen, betreibt das SCC einen zentralen Spamfilter. Trotzdem kann es passieren, dass Spam nicht erkannt wird und im Posteingang landet (sogenannte false negatives) - bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger.

Das SCC ist bestrebt, den zentralen Spamfilter laufend zu verbessern. Sie können dazu beitragen, indem Sie Nachrichten, die von unseren Filtern nicht korrekt als Spam erkannt wurden, über das Spam-Meldeverfahren zur Analyse bereitstellen.

 

Was ist Spam und was nicht?

Spam ist ein Überbegriff für unerwünschte Mails, s.a. https://de.wikipedia.org/wiki/Spam. Für das Spam-Meldeverfahren können Sie sich an der folgenden Einteilung orientieren.

Spam:

  • Spam-Mail
    • Mails mit Werbung oder Marketing-Aktionen, aber auch missionierendem oder volksverhetzendem Text, sowie Kettenbriefe.
  •  (klassische) Phishing-Mail
    • Mails, in denen man zur Herausgabe von persönlichen/geheimen Daten verleitet wird, z.B. Zugangsdaten (Kennwort, PIN, usw.). Oft wird man unter Druck gesetzt (z.B. "wir sperren Ihr Konto", "wir klagen", "es entstehen Kosten").
  • Phishing-Mail mit Schadsoftware
    • Mails, in denen man zum Öffnen oder Ausführen von Schadcode gebracht werden sollen, der als Anhang (z.B. Rechnung-2752.zip) oder Weblink (besonders schwer durch unsere Filter zu erkennen) enthalten ist.

Kein Spam:

  • Newsletter, die man selber (auch unbewusst) abonniert hat. In solchen Fällen können seriöse Newsletter in der Regel einfach wieder abbestellt werden, häufig über einen im Newsletter enthaltenen Link.
    • Online-Portale (z.B. Händler, Reisebüros, Social Media, usw.)
    • Sponsoren bei Konferenzen
    • Partner bei Gewinnspielen

 

Wie funktioniert das Spam-Meldeverfahren?

Auf dem Self-Service Portal des SCC können Sie sich als Teilnehmer am Spam-Meldeverfahren anmelden.

Es wird dann in Ihrem Postfach ein Ordner namens Spam_KIT angelegt. In diesen Ordner können Sie Nachrichten, die von unseren Filtern nicht korrekt als Spam erkannt wurden, verschieben oder kopieren. Die Nachrichten werden regelmäßig automatisch abgeholt und zur Verbesserung unserer Filtersysteme verwendet. Außerdem werden sie ggf. dem CERT-Team zur Bedrohungsanalyse bereitgestellt.

Trotzdem besteht die Möglichkeit, dass von Ihnen gemeldete Nachrichten auch künftig nicht als Spam erkannt werden.

Falls Sie Ihr Postfach über IMAP abrufen, müssen Sie diesen Ordner erst abonnieren, damit er angezeigt wird; z.B. in Thunderbird unter 'Datei - Abonnieren'.

Wenn Sie nicht mehr am Spam-Meldeverfahren teilnehmen möchten, können Sie sich über das Self-Service Portal des SCC wieder abmelden. Der Ordner Spam_KIT wird dann aus Ihrem Postfach gelöscht.

Falls Sie Ihr Postfach über IMAP abrufen, müssen Sie danach das Abonnement des Ordners aufheben, damit er nicht mehr angezeigt wird; z.B. in Thunderbird unter 'Datei - Abonnieren'.