Home | Sitemap | english  | Impressum | Datenschutz | KIT
07.08.2018

Zentrale Firewall am KIT: Abschaffung der 1:1 NAT Einträge

1:1 NAT Records des NAT-Service werden ab dem 1. Dezember 2019 nicht mehr unterstützt. Rechner benötigen für den Zugang aus dem Internet eine öffentliche IP-Adresse. Das SCC unterstützt die IT-Beauftragten bei der Umstellung.

Abschaffung der 1:1 NAT Records

Der Network Address Translation Service ermöglicht Rechnern am KIT mit einer privaten IP-Adresse die Kommunikation mit dem Internet. Die private IP-Adresse eines Rechners wird dabei durch den NAT-Service in eine öffentliche IP-Adresse umgesetzt.

Für die Kommunikation von innen (KIT) nach außen (Internet), wird 1:N-NAT (viele Rechner benutzen ein und dieselbe öffentliche IP-Adresse) eingesetzt.
Dieser Service bleibt erhalten.

Für die Kommunikation von außen (Internet) nach innen (KIT), wird 1:1-NAT (eine dedizierte öffentliche IP-Adresse pro Rechner) einsetzt.
Dieser Service wird ab dem 1. Dezember 2019 nicht mehr unterstützt!

Das bedeutet, dass ab diesem Zeitpunkt alle Systeme, die von außen aus dem Internet erreichbar sein sollen, eine öffentliche IP-Adresse haben müssen (Öffentliche IP-Adressen am KIT haben die Form 129.13.x.x / 141.52.x.x / 141.3.x.x).

Im IT-Expertenkreis wurde bereits im Juli 2018 über diese Änderung informiert. Der Vortrag wird in einem der nächsten IT-Expertenkreise am Campus Süd wiederholt werden.

Das SCC wird auf die betroffenen Organisationseinheiten bzw. deren IT-Beauftragte zugehen und bei der Umstellung gern behilflich sein.

Die Planung sieht derzeit folgenden Zeitplan vor:

  •      ab 1. Oktober 2018: keine neuen 1:1-NAT-Einträge mehr
  •      1. Dezember 2019: alle verbleibenden 1:1-NAT-Einträge werden gelöscht

IT-Beauftragte dürfen schon jetzt gern die Initiative übernehmen und sich bei Fragen an netze∂scc.kit.edu wenden.

_ _ _

Servicebeschreibung zu NAT: https://www.scc.kit.edu/dienste/3751.php