Home | Sitemap  | Impressum | KIT
SAS

Statistik-Software

Kontakt: Dienste:
Ansprechpartner: Links:
Lizenz gilt für:
Leistungen seitens SCC:
Bereitstellung:

SAS Education Analytical Suite

Lizenz am KIT

Das KIT hat die SAS Education Analytical Suite für einzelne Professuren entsprechend des erhobenen Bedarfs lizensiert. Wenn Sie SAS-Software einsetzen wollen, wenden Sie sich bitte an Ihren IT-Beauftragten oder an den SCC-Servicedesk (Gruppe technisch-wiss. Anwendungen).

 

Angebote für Studierende

Vom Hersteller gibt es kostenfreie Angebote, die speziell für Studenten interessant sein dürften:

 

Übersicht über SAS

SAS ist ein Software-Paket mit Schwerpunkt auf der Analyse und graphischen Darstellung statistischer Daten. Der Name stand anfangs als Abkürzung für Statistical Analysis System. Im Laufe der Zeit wurde (und wird) SAS kontinuierlich erweitert, sodaß SAS inzwischen weit mehr ist als ein reines Statistik-Paket. Aus diesem Grund ist aus der ursprünglichen Abkürzung eine eigenständige Produktbezeichnung geworden. SAS bezeichnet sich heute selbst als Information Delivery System.

Es gibt Module für die Bereiche Operations Research und statistische Qualitätskontrolle, zur interaktiven Analyse und Visualisierung von Daten, zur Entwicklung eines Führungs-Informationssystems und zum Erstellen von Menu-Oberflächen.

Ein wichtiger Vorteil von SAS liegt in der Fähigkeit, Auswertungen in den vielfältigsten Formen graphisch darzustellen, sowie in der SAS-eigenen interaktiven Oberfläche zum Entwickeln und Testen von SAS-Programmen, die - wie die Programmiersprache SAS - auf allen unterstützten Rechnern identisch ist (soweit die Terminals es zulassen). Die Programme können sowohl unter dieser Oberfläche als auch unabhängig von ihr ausgeführt werden.

SAS ist eine höheren Programmiersprache mit dateiverwaltenden, statistischen, mathematischen und graphischen Funktionen. Die Auswertung der Daten erfolgt mit Hilfe von vorgegebenen Prozeduren. Durch seine umfangreiche Prozedurenbibliothek läßt sich SAS für die vielfältigsten Aufgaben und Probleme einsetzen. Daten können aus einer Datei oder aus dem SAS-Programm gelesen werden. Unter der interaktiven Oberfläche können auch Masken für die Dateneingabe erstellt werden.

Die Ausgabe von erzeugten Graphiken ist auf einer großen Anzahl von Terminals, Druckern und Plottern möglich und kann auch in Dateien umgelenkt werden. Damit ist auch das Erzeugen von Graphik-Standardformaten wie CGM oder PostScript möglich, die mit anderen Programmmen ggf. weiterbehandelt bzw. ausgedruckt werden können.

 

Literatur

  • SAS-AH: SAS-Anwenderhandbuch im Netz - ein Online-Handbuch zu SAS im WWW.
  • SAS. Einführung in das Statistical Analysis System. RRZN Hannover. Erhältlich beim Studentenwerk.
  • R.P. Cody, J.K. Smith: Applied Statistics and the SAS Programming Language. North-Holland, New York, 1991 (3. Ausgabe).
  • F.C. DiIorio: SAS Applications Programming: A Gentle Introduction. PSW Kent, Boston, 1991.
  • B. Flury, H. Riedwyl: Angewandte multivariate Statistik. Stuttgart / New York 1983.