Home | Sitemap | english  | Impressum | Datenschutz | KIT
16.03.2018

HPC in Baden-Württemberg - Kurse für Einsteiger, Fortgeschrittene und Spezialisten

Das SCC veranstaltet vom 10. bis 12. April 2018 wieder eine Blockveranstaltung zum Thema High Performance Computing (HPC). Diese richtet sich am ersten Tag an HPC-Einsteiger und am zweiten und dritten Tag an erfahrene HPC-Anwender.

High Perfomance Computing in Baden-Württemberg
Die nächsten Kurse finden vom 10. bis 12. April in den Poolräumen des SCC am Campus Süd statt. Anmeldungen über den Veranstaltungskalender des SCC.
 
Weitere Informationen:

Mit dem Forschungshochleistungsrechner (ForHLR), dem bwUniCluster und den im Rahmen des bwHPC-Konzeptes zusätzlich beschafften bwForClustern steht in Baden-Württemberg mittlerweile eine ganze Reihe von HPC-Systemen verschiedener Leistungsklassen zur Verfügung. Im Rahmen des Projektes bwHPC-C5 führt das SCC halbjährlich Blockveranstaltungen zum Thema HPC durch, um das notwendige Wissen über den Zugriff auf diese Systeme, deren effi ziente Nutzung und das Datenmanagement zu vermitteln. Die Blockveranstaltung besteht aus einem Einführungs- und einem Fortgeschrittenenkurs, welche an zwei aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden. Alle Bediensteten und Studierenden der Universitäten des Landes Baden-Württemberg (Freiburg, Heidelberg, Hohenheim, KIT, Konstanz, Mannheim, Stuttgart, Tübingen, Ulm) sowie der teilnehmenden Hochschulen können die Kurse besuchen. Die Kurse bestehen jeweils aus Vorträgen und Übungseinheiten. Während der Übungseinheiten haben die Teilnehmer die Möglichkeit, die Lerninhalte interaktiv auf den HPC-Systemen auszuprobieren. Vorlesungen sowie Materialien werden vollständig in englischer Sprache angeboten. Die Vortragenden sind größtenteils Wissenschaftler des SCC. Das Interesse hat von Jahr zu Jahr zugenommen. Im Jahr 2017 waren die vorhandenen 35 Plätze nicht nur stets ausgebucht, es hatten sich darüber hinaus noch weitere Personen angemeldet. Die Teilnehmer kamen nicht nur aus dem KIT, sondern auch von fast allen Partneruniversitäten. Unter den Teilnehmern waren bereits Mitarbeiter von mehr als 80 verschiedenen Instituten des KIT. Die Auswertung des Feedbacks bestätigt immer wieder, dass die Qualität der Kurse auf einem hohen Niveau liegt und der Umfang der Kurse die Erwartungen der Teilnehmer übertrifft. In den letzten Kurs im Oktober 2017 konnte zusätzlich eine Lerneinheit von Allinea, dem Hersteller eines verbreiteten Software-Debuggers für HPC-Systeme, integriert werden. Um in Zukunft noch besser auf die unterschiedlichen Vorkenntnisse und Wünsche der Nutzer einzugehen, ist eine Erweiterung der Kurse um zusätzliche Lern- und Übungseinheiten angedacht.

(Bericht zu den Kursen aus den SCC-News 2/2017)

Achim Grindler