Tools & Treiber  [ scc.kit.edu/pp-tools]

 
 

Inhaltsübersicht

sprungmarken_marker_14442

 
 

Filezilla - FTP/SFTP-Client für Apple-Mac

FTP-/SFTP-Client für den Dateitransfer zwischen Apple-OS X und Linux/UNIX. Studierende verbinden sich mit dem SCC-Server "linux.student.kit.edu".

Filezilla:    https://filezilla-project.org/download.php?platform=osx

 

 

Ghostscript, Ghostview/GSview - PostScript, Encapsulated Postscript

Mit den Programmen GSview (Windows), MacGSView (Apple/Mac) oder Ghostview (Linux) sowie dem Treiber Ghostscript (alle Betriebs­systeme) werden PDF-Dateien in PS- oder EPS-Dateien, bzw. PS- in EPS-Dateien konver­tiert. PS- und EPS-Dateien können mit GSview/­MacGSView/­Ghostview betrachtet und die Werte der Boundingbox bearbeitet werden.

Bei der Installation sind die folgenden Pakete zu installieren:

  • Windows: Ghostscript und GSview
  • Apple Mac: MacGhostView
  • Linux/UNIX: Ghostscript und Ghostview

Ghostscript:   https://www.ghostscript.com/index.html

MacGhostView:   https://www.math.tamu.edu/~tkiffe/macghostview.html

Hinweis: Bei den folgenden zwei Links handelt es sich um unverschlüsselte "http"-Verbindungen!

GSview:   http://www.ghostgum.com.au/software/gsview.htm

Ghostview:   http://pages.cs.wisc.edu/~ghost/

 

 

IrfanView - Bildgrößen- & Dateiformat-Konverter, Bildbetrachter

Schneller Bildbetrachter und Grafik-Werk­zeug für die funk­tionale Bear­beitung von Raster-Bildern (GIF, ICO, JPEG/JPG, PNG, TIF, WEBP ...). Führt im Batch­betrieb mit wenigen ein­fachen Schritten uni­forme Ände­rungen (Bild­größe, Auf­lösung, Farb­tiefe, Datei­format etc.) an vielen Dateien automa­tisiert durch.

Stärken von IrfanView:

 
• Bildinformation: Alle relevanten Bild­eigen­schaften (Größe in Datei / im Speicher; Bild­größe aktuell / gedruckt, abhängig von gewählter Auf­lösung; absolute Anzahl Farben; Farb­tiefe in Bit etc.)

• Bildbearbeitung: Vielfältige Konver­tierungs­möglich­keiten bezüglich Bild­größe, Auf­lösung, Farb­reduktion mit/ohne Dithering (GIF, PNG), Umwand­lung in echte Grau­stufen (GIF, JPEG/JPG, PNG, TIF), Paletten­bearbeitung (GIF, PNG), Weich-/­Scharf­zeichnen, Farb­kanal­mani­pu­lation u. v. m. Speichert in +20 Grafik­formate (stufen­lose Qualitäts-/Kom­pressions­rate bei JPEG/JPG/WEBP), öffnet und kon­ver­tiert PDFs in Raster­formate.
Im Batchbetrieb können viele uniforme Ände­rungen (Bild­größe, Auf­lösung, Farb­tiefe, Wasser­zeichen, Schärfen/­Weich­zeichnen, Datei­format etc.) an großen Datei­mengen automa­tisiert ausge­führt werden.

• Bildbetrachtung: Schnelles Laden und Steuern der meisten Betrach­tungs­funk­tionen über die Tastatur (Weiter, Zurück, Zoom in/out, Full­screen/­Fenster etc.), Dia-Show etc.

weniger...

Wichtiger Hinweis: Beachten Sie, dass bei der IrfanView Instal­lation auch der Google-Browser Chrome oder andere Soft­ware instal­liert wird, wenn Sie während der Instal­lation nicht das Häkchen für das "Free"-Angebot entfernen!

Schnappschuss ansehen...

 

weniger...

IrfanView:    https://www.irfanview.de/

 

 

PDF-Betrachter/Viewer

Auf den Pool-Rechnern ist neben dem kosten­freien Original Adobe Reader i. d. R. auch der - eben­falls kosten­lose - Foxit PDF Reader von Foxit­software installiert.

Wichtiger Hinweis: Beachten Sie, dass bei der Adobe Reader Instal­lation u. U. auch andere Software wie z. B. der Google-Browser Chrome instal­liert wird, wenn vor dem Download nicht das Häkchen für das "optionale Angebot" entfernt wird! Schnappschuss ansehen...

 
Adobe Reader - Download Webseite

weniger...

Adobe Reader:    https://get.adobe.com/de/reader/

Foxit PDF Reader:    https://www.foxitsoftware.com/de/pdf-reader/

Sumatra PDF:    https://www.sumatrapdfreader.org/free-pdf-reader.html

 

 

PDF-Drucker

Mit PDF-Druckern werden in Windows-, Mac OS-X- und Linux-Anwen­dungen PDF-Doku­mente erzeugt. Die Soft­ware erscheint im Drucker-Auswahl­fenster als neuer Drucker.

Wir empfehlen, PDFs nur mit PDF-"Druckern" zu erstellen und nicht über die Funk­tionen "Speichern unter..." (als PDF) oder "Expor­tieren", da so generierte PDFs häufig Druck­fehler verur­sachen. Auch können Layout-Optionen wie "Mehrere Seiten pro Blatt" und "Broschüre" oder die zwecks Porta­bilität wichtige Option "True­Type-Schrift­art Als Soft­font in den Drucker laden" (s. Hinweis in FAQ) nur mit einem PDF-"Drucker" einge­stellt werden. Diese Option ist wichtig für den erfolg­reichen Druck auf unseren Zentraldruckern.

 

Linux:
Installieren Sie den in CUPS inte­grierten PDF-Drucker per Kommando­zeilen­befehl. Installa­tions­pakete für die verschie­denen Linux-Distri­butionen finden Sie unter:

CUPS-PDF for Linux:    https://www.cups-pdf.de/download.shtml

  • 1.1 Debian/Ubuntu: sudo apt-get install cups-pdf
  • 1.2 Fedora: su -c ‘yum install cups-pdf’
  • 1.x Für weitere Linux-Distribu­tionen wenden Sie sich bitte an die Such­maschine Ihres Vertrauens.
  • 2. Öffnen Sie "System" → "Printing" und wählen Sie "New"
  • 3. Wählen Sie "Generic CUPS-PDF printer", "Forward"
  • 4. Schließen Sie mit "Apply"

 

Mac OS-X Version:
Es bieten sich 2 verschiedene Programme an, wovon letzteres von uns ungetestet ist:

PDFwriter for Mac:    https://sourceforge.net/projects/pdfwriterformac/

CUPS-PDF for Mac OS X:    https://www.cups-pdf.de/documentation.shtml

 

Windows Versionen:
Die verschiedenen PDF-"Drucker" für Windows haben ihre indivi­duellen Stärken (Einrichten mehrerer PDF-Drucker mit verschie­denen Konfi­gura­tionen, Zusammen­fügen mehrerer PDFs etc.), bei normaler Anwen­dung sind alle gleich gut.

Hinweis: Beachten Sie, dass - wie bei vielen anderen Gratis­ange­boten auch - bei der unbeauf­sichtigten Instal­lation des PDFCreator Free (www.pdfforge.org) das unnötige, sehr umfang­reiche Programm­paket PDFArchitect und weitere "Zugaben" instal­liert werden. Daher über die "Experten­einstel­lungen" (s. Zahnrad-Symbol oder "erweiterte Optionen") dort bis zum Installa­tions­ende(!) die jeweiligen Häkchen entfernen bzw. auf weitere Ange­bote verzichten ("Decline").

Installation ansehen...

 
1) PDFCreator Setup - Einstellungen öffnen

 
2) PDFCreator Setup - PDF Architect deaktivieren

 
3) PDFCreator Setup - nochmal PDF Architect deaktivieren

 
4) PDFCreator Setup - AdBlock ablehnen

 
5) PDFCreator Setup - PDFCreator starten

 
6) PDFCreator Setup - Programmkonfi­guration anpassen

weniger...

PDF24 "Creator":    https://tools.pdf24.org/de/creator

PDFCreator Free:    https://www.pdfforge.org/de/pdfcreator/download

 

 

PPD (PostScript Printer Description) - Direktdruck unter macOS

Um aus einer offenen Apple macOS Anwen­dung direkt (Direktdruck) an den A3/A4-Zentral­druckern drucken zu können, müssen passende "Post­Script Printer Des­crip­tion"-Dateien (PPD) auf dem Mac instal­liert sein. Bei Austausch der Zentraldrucker müssen die PPDs u. U. ersetzt und die Drucker ein­malig neu einge­bunden werden.

Hinweis: Nach sieben Jahren wurden Ende August 2022 (S/W, Pro 8310) und Ende September 2022 (Farbe, Pro C7200) die A3/A4-Zentral­drucker ausge­tauscht. Daher müssen bei bereits eingerichteten Macs möglicher­weise neue PPD-Datei instal­liert werden!

Für jeden Zentral­drucker muss die pas­sende PPD-Datei herunter­ge­laden werden! Derzeit (Stand Oktober 2022) stellt RICOH für die macOS-Varianten X12 "Monterey", X11 "Big Sur", X10.15 "Catalina", X10.14 "Mojave", X10.13 "High Sierra", X10.12 "Sierra" einen univer­sellen PPD-Installer zur Verfü­gung. Laden Sie den PPD-Installer für den/die gewünschten Drucker (S/W und/oder Farbe) herunter und starten Sie den Installer. Anschließend muss man den/die Drucker mit dem Mac verbinden.

PPD-Installer für A3/A4 S/W Zentraldrucker (RICOH Pro 8310):     https://support.ricoh.com/bb/pub_e/dr_ut_e/0001316/0001316434/V3400/Ricoh_PS_Printers_Vol5_EXP_LIO_3.4.0.0.dmg

PPD-Installer für A3/A4 Farbe Zentraldrucker (RICOH Pro C7200):     https://support.ricoh.com/bb/pub_e/dr_ut_e/0001316/0001316696/V4000/Ricoh_PS_Printers_Vol4_EXP_LIO_4.0.0.0.dmg

 
Alternativ kann die Software auch über die folgenden RICOH Web-Seiten bezogen werden:

RICOH Download-Seite für Pro 8310:     https://support.ricoh.com/bb/html/dr_ut_e/re1/model/pro83/pro83.htm

RICOH Download-Seite für Pro C7200:     https://support.ricoh.com/bb/html/dr_ut_e/rc3/model/7200/7200.htm

 

 

PuTTY - SSH-Verbindung zu einem Linux/UNIX-Server

Dieses Programm stellt eine Verbindung von einem Windows-Rechner zu einem Linux/UNIX-Server her. Studie­rende benutzen dabei den Server "linux.student.kit.edu".

Das Installations­paket putty<version>-installer.exe über­nimmt die Ein­rich­tung des Programm­paketes selbst­ständig, mit dem ZIP-Archiv putty.zip kann das Paket indi­vi­duell an belie­biger Stelle auf der Fest­platte einge­richtet werden. Die Funk­tion­ali­tät ist dieselbe. Durch Instal­lation eines der beiden Pakete werden zusätz­liche Hilfs­pro­gramme einge­richtet, die das Arbeiten bei häufiger Nutzung von SSH-Verbindungen deut­lich erleich­tern können. Absolut not­wendig ist lediglich die Einzel­komponente putty.exe.

PuTTY & Hilfsprogramme:    https://www.chiark.greenend.org.uk/~sgtatham/putty/latest.html

Bilderbuchanleitung zur Konfi­gura­tion von PuTTY

 
1) Session - Host Name und Port (22) angeben

    • Studierende benutzen den Server "linux.student.kit.edu"

PuTTY-Konfiguration: Session

 
2) Terminal

PuTTY-Konfiguration: Terminal

 
3) Terminal > Keyboard

PuTTY-Konfiguration: Keyboard

 
4) Window > Translation

PuTTY-Konfiguration: Translation

 
5) Connection

PuTTY-Konfiguration: Connection

 
6) Connection > Data

    • Hier kann das eigene Benutzerkonto ange­geben werden (im Bsp.: "uabcd")

PuTTY-Konfiguration: Data

 
7) Connection > Proxy

PuTTY-Konfiguration: Proxy

 
8) Connection > SSH

PuTTY-Konfiguration: SSH

 
9) Connection > SSH > Auth

PuTTY-Konfiguration: Auth

weniger...

 

 

WinSCP - Kopieren/Verschieben von Dateien zwischen Windows und Linux/UNIX

SFTP-/SCP-Client für den Datei­transfer zwischen Windows und Linux/­UNIX. Studie­rende verbinden sich mit dem SCC-Server "linux.student.kit.edu".

Das Programm bietet umfang­reiche Optionen, so kann u. a. die Ober­fläche in Explorer-Manier oder in "2-Fenster-Technik" ent­sprechend "Norton Commander"/­"Total Commander" angepasst werden.

WinSCP:    https://winscp.net/eng/docs/lang:de

Bilderbuchanleitung zur Konfi­gura­tion von WinSCP

 
1) Sitzung - Rechnername und Port (22) angeben

Hinweis: Der Benutzername kann in einer Sit­zung ge­speichert werden, das Kennwort sollte jedoch nur gespeichert werden, wenn WinSCP in Windows als benutzer­spezi­fische Instal­lation einge­richtet wurde oder der Rechner nur von einer Person benutzt wird.

    • Studierende benutzen den Server "linux.student.kit.edu"

WinSCP-Konfiguration: Neues Verbindungsziel

 
2) Umgebung

WinSCP-Konfiguration: Umgebung

 
3) Umgebung > SFTP

WinSCP-Konfiguration: SFTP

 
4) Umgebung > Shell

WinSCP-Konfiguration: Shell

 
5) Verbindung

WinSCP-Konfiguration: Verbindung

 
6) Verbindung > Proxy

WinSCP-Konfiguration: Proxy

 
7) Verbindung > Tunnel

WinSCP-Konfiguration: Tunnel

 
8) SSH

WinSCP-Konfiguration: SSH

 
9) SSH > Authentifizierung

WinSCP-Konfiguration: Authentifizierung

 
10) Anmelden

WinSCP-Konfiguration: Anmelden

weniger...