Home | Sitemap | english  | Impressum | Datenschutz | KIT

McAfee Endpoint Security for Linux Threat Protection (ENSLTP)

Endpoint Security for Linux 10.6.3 erfordert mindestens den McAfee-Agenten ab Version 5.6.1. Die jeweils aktuelle Version steht für Linuxsysteme unter diesem Link zur Verfügung.

 

Unterstützte Plattformen Endpoint Security 10.6.4 (nur 64-bit)

  • SUSE Linux Enterprise Server 11 SP3, 11 SP4 und 12 SP3
  • Red Hat Enterprise Linux 5.10, 5.11, 6.x und 7.x
  • Ubuntu 12.04, 14.04, 15.x, 16.04 und 18.04
  • Amazon Linux AMI 2014 und neuer
  • Amazon Linux 2017.12 und 2018.3
  • CentOS 6.x und 7.x
  • SUSE und Ubuntu auf Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2)
  • Red Hat Enterprise Linux 7 auf Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2)
  • Oracle Enterprise Linux 6.x und 7.x (sowohl Red Hat und UEK 6.7)
  • Debian 9

Eine genaue tabellarische Übersicht der Systemkompatiblität der unterschiedlichen Versionen wird von der Firma McAfee bereitgestellt.

Grundsätzlich gilt für jede Software-Installation, dass diese nur unter einem Konto mit lokalen Administrationsrechten vorgenommen werden kann. Des Weiteren ist es unbedingt empfehlenswert, jegliche bereits auf dem Rechner vorhandene Antiviren-Software vorher zu deinstallieren und den Rechner gegebenfalls neu zu starten.

Sofern vorhanden, empfehlen wir Ihnen dringend, den jeweils neuesten Patch zu installieren. Patches bieten meist eine verbesserte Unterstützung neuerer Plattformen, helfen bei Kompatibilitätsproblemen und können die Scan-Leistung verbessern.

Für die Hotfixes werden die Readme-Dateien bereitgestellt, in denen man genauere Informationen finden kann, um zu entscheiden, ob man diese installieren sollte oder muss.

Downloads Endpoint Security for Linux 10.6.4

Achtung: Die Installation setzt einen aktuellen McAfee Agenten ab Version 5.0.6 voraus!

Virenscanner

Hotfixes und Patches

  • Derzeit keine Hotfixes und keine Patches verfügbar.

Dokumentation