• OE-Drucker

  • Über den Printserver "scc-print-srv1.scc.kit.edu" können organisa­­torische Einheiten (OEs) ihre Büro­drucker verteilen. Die Einrich­tung auf dem Server erfolgt durch Print & Plot, die Drucker selber werden von der OE betrieben (Client-­Einrich­tung, Verbrauchs­materi­alien, Wartung, Ersatz). Die Druck­ausgabe ist an die Öffnungs­zeiten der OEs gebunden.

Aktuell

12.11.21: Sicherheitslücke "PrintNightmare" UPDATE: Direkt­drucken + Verbinden mit SCC-PRINT-SRV1

In der Folge der verschie­denen Microsoft-Patches zur Sicher­heits­lücke "PrintNightmare" geht bei vielen Windows-Systemen das Direkt­drucken und Verbinden mit den zentralen SCC-Druck­servern nicht mehr. Bitte weichen Sie vorüber­gehend auf die webPRINT-Schnittstelle aus.

 

 

Inhaltsübersicht

sprungmarken_marker_14628

 

Verbinden eines OE-Druckers mit dem PC/Notebook

Mitarbeiter einer OE können durch simples Auf­rufen des Print­servers und Wahl des gewünsch­ten Druckers diesen mit dem eige­nen PC/­Notebook verbinden.

 

Voraussetzungen

• der Drucker muss bereits durch den IT-Beauf­trag­ten (ITB) der OE ein­ge­rich­tet sein.
• der Mitarbeiter muss aus­reich­ende Rechte zur Instal­la­tion eines Druckers am eige­nen PC besitzen.
Andernfalls muss der ITB helfen.

 

Verbinden von PC und Drucker

Hinweis: Hier wird nur die Herstel­lung einer Drucker­ver­bin­dung zu einem Windows System beschrie­ben. Für Apple Computer findet sich – unter Beach­tung des rich­tigen Print­servers scc-print-srv1.scc.kit.edu – eine Anlei­tung unter ""... → Drucken → Print&Plot → Drucker & drucken → Direktdruck".

  1. Das "Ausführen"-Fenster öffnen (Tasten­kombi­nation <Windows>+<r>)
     
  2. In der Eingabemaske zwei "\" (Tasten­kombi­nation <Alt Gr>+<ß>), gefolgt vom Print­server­namen eingeben:
    \\scc-print-srv1.scc.kit.edu
     
  3. In der nächsten Maske das Benutzer­konto in der Form KIT\ab1234 und das Kenn­wort eingeben.
    Hinweis: Ist die Domäne "KIT" bereits ange­geben, ist nur das Benutzer­konto ab1234 einzugeben!
     
  4. Im Folgefenster den gewünsch­ten Drucker mit der rechten Maus­taste markieren und "Verbinden" wählen.
     
     
  5. Nun kann der neue Drucker noch als Standard­drucker fest­gelegt werden.
    Hinweis: Bei mobilen Geräten führt das bei jedem Orts­wechsel mit Netzwerk­wechsel zu Fehler­meldungen, da die Verbin­dung zwischen Endgerät und Print­server unter­brochen wird. Mit einem kleinen Skript, das den VPN-Tunnel­aufbau und die Verbin­dung zum Print­server herstellt, kann ein OE-Drucker aber schnell verbun­den werden.
  6. Beenden Sie die Prozedur mit "Fertig stellen"
     
  7. Für die erneute Verbin­dung des Druckers in "Ausführen" folgendes eingeben...
    \\scc-print-srv1.scc.kit.edu

Bei Fragen zum normalen Betrieb Ihres OE-Druckers wenden Sie sich bitte an den IT-Beauf­tragten Ihres Instituts.

 

 

IT-Beauftragte(r)/OE-Admin – OE-Drucker-Verwaltung

 

Einrichten einer OE-Drucker-Queue

Zur Einrichtung einer neuen OE-Drucker-Queue auf dem SCC-Print­server "scc-print-srv1.scc.kit.edu" benötigt das Team von Print & Plot folgende Infor­ma­tionen. Bitte rich­ten Sie zur zügi­gen Bearbei­tung alle An­fra­gen an die Print&Plot OE-Drucker-Ad­mi­nis­tra­tion oe-druckerXvx6∂scc kit edu.

 

  1. Download-URL des Drucker­treibers
    Bei der Wahl des Drucker­trei­bers sollten die fol­gen­den Aspekte berück­sich­tigt werden:
    • PostScript-Treiber (PS): Wir empfehlen Post­Script statt PCL wegen der Unter­stüt­zung von Windows und Apple.
    • PCL-Treiber: Bei der Ent­schei­dung für diesen Trei­ber­typ sollte ein PCL6, "Type 4" (User Mode)-Treiber gewählt werden.
    • Universal-Druckertreiber: Aus Res­sour­cen­grün­den bevor­zugen wir den "Uni­versal"-Trei­ber des Her­stel­lers. Sollte der Treiber besondere Leis­tungs­merk­male (Multi­funk­tions­drucker, MFP) nicht unter­stützen, kann ein Geräte-spezi­fi­scher Trei­ber instal­liert werden.
    • 32-Bit-Druckertreiber werden nicht mehr unterstützt.

     

  2. Statische DHCP-IP-Adresse (und u. U. IP-Dosen­nummer)
    Der Drucker muss über eine statische DHCP-IP-Adresse mit dem Print­server kom­muni­zie­ren. Die Ver­gabe einer solchen IP erfolgt über das Web-Tool "NETVS".
    Die Zugangsberechtigung für das eigene OE-Netz im NETVS kann beim DNSVS-Betrieb­steam bean­tragt werden (E-Mail: dns-betriebXvx6∂scc kit edu).

     

  3. DNS-Namen
    • Der DNS-Name wird über das Web-Tool "NETVS" ein­ge­rich­tet.
    • Der Host-Teil des Namens (nur der Geräte­name, nicht der FQDN!) sollte nach Mög­lich­keit iden­tisch mit dem Windows Drucker­namen (Share-Name) sein (s. u.).

     

  4. Benutzer bzw. Benutzer­grup­pen
    Es sollten mindestens zwei Benut­zer­grup­pen in der KIT-Grup­pen­ver­wal­tung ange­legt sein (Zugang zur Gruppenverwaltung):
    • Administrationsgruppe: enthält den/die ITBs (OE-Admins) der Ein­rich­tung (OE) mit ad­mi­ni­stra­ti­ven Rech­ten, z. B. <OE-Kürzel>-Print-Admin
    • Mitarbeitergruppe: enthält alle Mit­ar­bei­ter der OE, die Druck­rechte besit­zen, z. B. <OE-Kürzel>-Print-Users
    • optional weitere Gruppen... 

     

  5. Druckername
    Der Druckername (Windows Share Name, DNS Host Name) setzt sich aus fünf Teilen zu­sam­men. Die Teile 1 - 4 müssen dem unten gezeig­ten Schema folgen, der letzte Teil ist frei; wir empfehlen einen gekürz­ten Modell- oder Funk­tions­namen. Hier zwei Bei­spiele für Büro­drucker am SCC:
     
      OE-Kür­zel - Cam­pus Ge­bäu­de­num­mer Raum­num­mer - Mo­dell­name
    Bei­spiel: SCC - CS 20.21*
    * im Drucker­namen ohne Punkt "."
    R-128*
    * im UG "-" vor­an­stel­len
    - HP4050
    Er­geb­nis: SCC-CS2021­R-128-HP4050
     
    oder...
     
      OE-Kür­zel - Cam­pus Ge­bäu­de­num­mer Raum­num­mer - Funk­tions­na­me
    Bei­spie­l: SCC - CN 441 R323 - A3A4FarbeMFP
    Er­geb­nis: SCC-CN441­R323-A3A4­Farbe­MFP

Zur zügigen Bearbeitung richten Sie bitte alle Anfra­gen an die Print & Plot OE-Adminis­tration oe-druckerXvx6∂scc kit edu.