McAfee Endpoint Security für Windows

Aktuelle Version / Downloads

Die aktuelle Version mit weiteren Informationen finden Sie unter https://antivirus.scc.kit.edu/content/mcafee/endpoint_security/win

Aktuelle ausführbare Virendefinition (AmCoreDAT): https://antivirus.scc.kit.edu/content/mcafee/dat/

Unterstützte Plattformen Endpoint Security

Eine aktuelle Liste finden Sie unter https://kc.mcafee.com/corporate/index?page=content&id=KB82761.

Installationshinweis

Grundsätzlich gilt für jede Software-Installation, dass diese nur unter einem Konto mit lokalen Administrationsrechten vorgenommen werden kann. Des weiteren ist es unbedingt empfehlenswert, jegliche bereits auf dem Rechner vorhandene Antiviren-Software vorher zu deinstallieren und den Rechner danach neu zu starten.

Sofern vorhanden, empfehlen wir Ihnen dringend, den jeweils neuesten Patch zu installieren. Patches helfen bei Kompatibilitätsproblemen und können gegebenenfalls die Scan-Leistung verbessern.

Entpacken Sie die ZIP-Datei aus obigem Link und starten Sie setupEP.exe als Administrator mit erweiterten Rechten. Die neue Software Endpoint Security ist modular aufgebaut. Neben dem Grundmodul, das die generellen Funktionen bereitstellt, gibt es derzeit drei weitere lizensierte Module:

  • Firewallmodul
  • Webkontrollmodul (spezielle Schutzfunktionen für unterstützte Webbrowser: Internet Explorer, Firefox, Chrom)
  • Bedrohungsschutzmodul

Bei der manuellen Installation müssen die zu installierenden Module ausgewählt werden. Es wird empfohlen, nur die letzten beiden Module zu installieren und das Firewallmodul abzuwählen.

Nach der Installation muss einmalig beim Neustarten eines unterstützten Webbrowsers das Webkontrollmodul erlaubt werden. Das Webkontrollmodul ermöglicht das zentrale Sperren von gefährlichen Webseiten (z. B. Webseiten mit Malware bzw. Phishingseiten).

Installationsalternativen für McAfee-Software

 

Installation über das zentrale Anti-Viren-Management-System

Um McAfee-Software auf Rechnern zu installieren, reicht es aus, wenn der McAfee-Agent für das zentrale Anti-Virus-Management-System (KIT-Version) auf dem System installiert ist. Weitere McAfee-Software kann dann über die Antiviren-Management-Konsole installiert und verwaltet werden. Systeme, die am zentralen Antiviren-Management-System teilnehmen, erhalten alle relevanten Updates (neuere Virendefinitionsdateien (DAT/AMCore-Dateien), Hotfixes und Patches) sowie Versions-Upgrades der Antiviren-Software und anderer McAfee-Software automatisch.
Die Installation der Antiviren-Software erfolgt automatisch innerhalb einer Stunde nach der Installation der McAfee-Agentensoftware, solange das System mit dem KIT-Netzwerk verbunden ist.

Das SCC empfiehlt diese Art der Installation der Antiviren-Software für die Computersysteme des KIT.

Eigenständige Installation

Die McAfee-Software (STAND-ALONE-Version) kann auf Computersystemen als eigenständige Software installiert werden, ohne dass Abhängigkeiten zum zentralen Antiviren-Managementsystem bestehen. Updates der Virendefinitionsdateien (DAT/AMCore-Dateien) werden direkt von McAfee bereitgestellt. Software-Updates (Hotfixes und Patches sowie neuere Versionen der Software) müssen manuell installiert werden.