Umstellung der virtuellen Webserver auf SNI

SNI (Server Name Indication)

Da auch am KIT der IPv4-Adressbereich begrenzt ist und es eine wachsende Anzahl an virtuellen Webservern (VHost, z. B. www.name.kit.edu) gibt, werden am 11.10.2021 alle am SCC gehosteten Webserver auf SNI (Server Name Indication) umgestellt.

Während aktuell jeder virtuelle Webserver eine eigene IP-Adresse hat, wird es nach der Umstellung auf SNI nur noch eine IPv4- und eine IPv6-Adresse pro Web-Service-Account (z. B. name-web-000i) geben. Die virtuellen Webserver bekommen mit der Umstellung eine neue IP-Adresse, nämlich die des Web-Service-Accounts (siehe z. B. name-web-000i.scc.kit.edu). Sind auf einem Web-Service-Account mehrere virtuelle Webserver angelegt, wird die Unterscheidung der Server über SNI getroffen. Mit der Umstellung ist in diesem Fall ein virtueller Webserver nicht mehr eindeutig über die IP-Adresse aufrufbar, sondern nur noch über den Namen.

Für die Webauftritte hat das in der Regel keine Auswirkung und es muss nichts unternommen werden.

In Ausnahmefällen, in denen die IP-Adresse des Webauftritts in angeschlossenen Drittsystemen, eigenen Webanwendungen oder einer eigenen Firewall genutzt wird, muss dort die bisherige IP-Adresse durch die neue ergänzt bzw. ersetzt werden, verwendete Skripte müssen SNI beherrschen. Sind IP-Adressen in einem KIT-externen DNS eingetragen, z. B. bei extern gehosteten Domains, dann müssen die IP-Adressen durch CNAMEs ersetzt werden.

Bitte überprüfen Sie ggf. ihre Konfigurationen.

Kontakt

webmasterXzs0∂kit edu