Allgemein

 


Welche Drucker stehen zur Verfügung?

 
Studierende (Kontotyp: uabcd), KIT-Mitarbeiter sowie "Gäste & Partner" des KIT (Kontotyp: ab1234) können auf den folgenden, vom SCC (P&P) betriebenen Druckern drucken:

 

•   Nur am Campus Süd

•   Campus Süd und Nord

weniger...

Direktdruck vom eigenen PC auf die Zentraldrucker

 
Voraussetzung: Ein KIT-Benutzerkonto (Studierende: uabcd, KIT-Mitarbeiter und "Gäste & Partner": ab1234). Innerhalb der Windows-Domänen "STUDENT" und "KIT" kann man sich direkt mit den zentralen P&P-Druckern verbinden. Außerhalb des KIT-Netzes muss zunächst eine VPN-Verbindung mit dem KIT-Netz hergestellt werden (s. Flyer "05 WKIT LTA"). Anschließend geht man wie im "Flyer 04.1 Drucken" vor.

Alternativ kann man auch eine ASCII-Textdatei mit der Endung .bat oder .cmd erstellen und eine oder alle der folgenden Zeilen einfügen. Beim Doppelklick auf diese Datei werden die Netzwerkdrucker eingerichtet. Auch hier gilt: Außerhalb des KIT-Netzes muss zunächst eine VPN-Verbindung mit dem KIT-Netz hergestellt werden (s. a. Flyer "05 WKIT LTA"). Als Benutzername ist "STUDENT\uabcd" bzw. "KIT\ab1234" und das zugehörige Kennwort einzugeben:

start file://scc-print-srv2.scc.kit.edu/A3_A4_S_W_Zentraldrucker
start file://scc-print-srv2.scc.kit.edu/A3_A4_Farb_Zentraldrucker
start file://scc-print-srv2.scc.kit.edu/Vorschau_A3_A4_S_W_Zentraldrucker
start file://scc-print-srv2.scc.kit.edu/Vorschau_A3_A4_Farb_Zentraldrucker

 

weniger...

Die wichtigsten P&P-Drucker-Optionen auf einen Blick

 
Die folgenden Einstellungen sollten genutzt werden, wenn PDFs auf den P&P Zentraldruckern oder – Rechner-unabhängig – vom USB-Stick korrekt (Schriftarten!) ausgedruckt werden sollen!
Diese Einstellungen (s. u. Drucker-Optionen) können für jeden installierten Drucker dauerhaft festgelegt werden!
 

  • Druckqualität:
    Schwarzweiß- und Farbdokumente in A3/A4 sollten mit nicht mehr als 600dpi (max. Druckerauflösung) angelegt werden. Höher aufgelöste Dokumentbestandteile (Megapixel-Fotos, eingescannte Objekte) können zu extrem langen Rechenzeiten führen und den Betrieb stören. Solche Druckaufträge werden dann kommentarlos gelöscht. Insbesondere bei fremden PDF-Dokumenten empfiehlt sich die Erstellung eines neuen PDFs unter Beachtung der folgenden Option:
    Eigenschaften → Erweitert... → Grafik → Druckqualität: 600dpi
     
  • Farben durch Drucker festlegen:
    Eine bestimmte Einstellung im Adobe-Reader Drucken-Menü führt zu einem Fehler in der Abrechnung von S/W- und Farbseiten beim A3/A4-Farbe Zentraldrucker:
    Erweitert → Farben durch Drucker festlegen: JA
     
  • Mehrere Seiten pro Blatt ("N-up"), Broschürendruck:
    Wird eine dieser Optionen direkt von einem der SCC-Drucker gefordert, kommt es häufig zu unerwarteten Fehlern im Ausdruck. Ist ein derartiges Seitenlayout erwünscht, sollten die entsprechenden Optionen nur mit PDF-Druckern (z. B. PDF24, PDFCreator o. ä.) benutzt werden und zunächst ein neues PDF erstellt werden, dessen Seitenlayout dann bereits dem gewünschten entspricht. Das Ergebnis kann vor dem Absenden nochmals überprüft werden und das PDF im Erfolgsfall dann - ohne weitere Druckeroptionen - an einen der P&P-Drucker geschickt werden.
     
  • PostScript-Fehler in PDFs vermeiden:
    Inkompatibilitäten der verschiedenen PDF-Versionen auf PostScript-Druckern (Verlust von Zeichen, unvollständige Grafiken etc. können durch folgende Option verhindert werden:
    Eigenschaften → Erweitert... → Dokumentoptionen → PostScript-Optionen → PostScript-Ausgabeoption: Portabilität optimieren
     
  • TrueType-Schriftart in das Dokument einbetten:
    Sonderschriftarten (Schmuckschriftarten, Symbole, Formeln) auf fremden Druckern korrekt ausgeben:
    Eigenschaften → Erweitert... → Grafik → TrueType-Schriftart: Als Softfont in den Drucker laden

weniger...