Allgemein

 


Welche Drucker stehen zur Verfügung?

 
Studierenden (Kontotyp: uabcd) sowie Mitarbeitern und "Gästen & Partnern" (Kontotyp: ab1234) des KIT stehen folgende, vom SCC (P&P) betrie­benen Drucker zur Verfügung:

 

•   Nur am Campus Süd

  • A4-Pool-Drucker: In jedem Pool-Raum steht ein A4 S/W (Duplex-)Drucker mit Reycling-Papier für kleine Druck­aufträge bis 50 Seiten. Diese Drucker sind nur von den Pool-PCs erreichbar!
     
  • Zentrale A3/A4 S/W- und Farbdrucker, erreichbar per Direktdruck (Anwendung: "Datei" → "Drucken...") und webPRINT

•   Campus Süd und Nord

weniger...

Direktdruck vom eigenen PC auf die Zentraldrucker

 
Voraussetzung: Ein KIT-Benutzerkonto (Studie­rende: uabcd, KIT-Mitarbeiter und "Gäste & Partner": ab1234). Inner­halb der Windows-Domänen "STUDENT" und "KIT" kann man sich direkt mit den zentralen P&P-Druckern verbinden. Außer­halb des KIT-Netzes muss zunächst eine VPN-Verbin­dung mit dem KIT-Netz herge­stellt werden (s. Flyer "05 WKIT LTA"). Anschließend geht man wie im "Flyer 04.1 Drucken" vor.

weniger...

Die wichtigsten P&P-Drucker-Optionen auf einen Blick

 
Die folgenden Einstel­lungen sollten genutzt werden, wenn PDFs auf den P&P Zentral­druckern oder – Rechner-unab­hängig – vom USB-Stick korrekt (Schrift­arten!) ausge­druckt werden sollen!
Diese Einstellungen (s. u. Drucker-Optionen) können für jeden instal­lierten Drucker dauer­haft fest­gelegt werden!
 

  • Druckqualität:
    Schwarzweiß- und Farbdokumente in A3/A4 sollten mit nicht mehr als 600dpi (max. Drucker­auflösung) angelegt werden. Höher aufge­löste Dokument­bestand­teile (Megapixel-Fotos, einge­scannte Objekte) können zu extrem langen Rechen­zeiten führen und den Betrieb stören. Solche Druck­auf­träge werden dann kommentar­los gelöscht. Insbesondere bei fremden PDF-Doku­menten empfiehlt sich die Erstel­lung eines neuen PDFs unter Beach­tung der folgenden Option:
    Eigenschaften → Erweitert... → Grafik → Druckqualität: 600dpi
     
  • Farben durch Drucker festlegen:
    Eine bestimmte Einstellung im Adobe-Reader Drucken-Menü führt zu einem Fehler in der Abrechnung von S/W- und Farbseiten beim A3/A4-Farbe Zentraldrucker:
    Erweitert → Farben durch Drucker festlegen: JA
     
  • Mehrere Seiten pro Blatt ("N-up"), Broschüren­druck:
    Wird eine dieser Optionen direkt von einem der SCC-Drucker gefordert, kommt es häufig zu unerwar­teten Fehlern im Aus­druck. Ist ein solches Seiten­layout erwünscht, sollten die ent­sprech­enden Optionen nur mit PDF-Druckern (z. B. PDF24, PDFCreator o. ä.) benutzt werden und zunächst ein neues PDF erstellt werden, dessen Seiten­layout dann bereits dem gewünschten entspricht. Das Ergebnis kann vor dem Absenden noch­mals über­prüft werden und das PDF im Erfolgs­fall dann - ohne weitere Drucker­optionen - an einen der P&P-Drucker geschickt werden.
     
  • PostScript-Fehler in PDFs vermeiden:
    Inkompatibilitäten der verschie­denen PDF-Versionen auf PostScript-Druckern (Verlust von Zeichen, unvoll­ständige Grafiken etc. können durch folgende Option verhindert werden:
    Eigenschaften → Erweitert... → Dokumentoptionen → PostScript-Optionen → PostScript-Ausgabeoption: Portabilität optimieren
     
  • TrueType-Schriftart in das Dokument einbetten:
    Sonderschriftarten (Schmuckschriftarten, Symbole, Formeln) auf fremden Druckern korrekt ausgeben:
    Eigenschaften → Erweitert... → Grafik → TrueType-Schriftart: Als Softfont in den Drucker laden

weniger...