Häufige Fragen (FAQ)

  

Welche Betriebssystemlizenz ist eine qualifizierende Basislizenz für Windows 10 Education / Enterprise aus dem EES-Vertrag?
Die für Windows 10 qualifizierenden Betriebssysteme sind unter https://download.microsoft.com/download/2/d/1/2d14fe17-66c2-4d4c-af73-e122930b60f6/Windows10-QOS.pdf aufgeführt. Für das KIT gilt in der Tabelle die Spalte ganz rechts.
Benötige ich für Windows Server oder für Microsoft Office ebenfalls eine qualifizierende Basislizenz?
Nein.
Wie bekomme ich für Laborrechner ohne Netzzugang einen Lizenzschlüssel für Windows oder Office?
Die Lizenzen aus dem EES-Vertrag beinhalten sogenannte Multiple Activation Keys (MAK). Das sind Lizenzschlüssel, die für eine bestimmte Anzahl von Aktivierungsvorgängen verwendet werden können. Wenn die Anzahl erreicht ist, kann der MAK nicht mehr verwendet werden, aber das damit aktivierte Produkt bleibt weiterhin aktiviert. Wenn ein MAK aufgrund missbräuchlicher Verwendung gesperrt wird, werden alle mit diesem MAK aktivierten Produkte deaktiviert und müssen mit einem neuen MAK erneut aktiviert werden.
Das SCC teilt den ITBs auf Anfrage einen gültigen MAK für Windows und für Office mit. Das SCC übernimmt weder die Verantwortung noch den damit verbunden Aufwand, wenn dieser MAK gesperrt wird.
Wo darf gem. dem neuen EES-Vertrag überhaupt noch Office 2019 installiert werden?
Office 2019 (also die Volumenlizenzversion, die sich am KMS aktiviert) darf auf max. einem persönlichen Rechner eines KIT-Mitarbeiters installiert werden. Benötigt der Mitarbeiter weitere Rechner mit Microsoft Office, so muss auf den weiteren Rechnern die Microsoft 365 Version von Office verwendet werden.
Office 2019 darf zudem auf allen Rechnern des KIT installiert werden, die öffentlich zugänglich sind. Dazu zählen insbesondere Poolräume und Leihgeräte.
Weiterhin ist die Installation auf Wechselarbeitsplätzen zur ausschließlichen Nutzung von Mitarbeitern gestattet.

Quellen: Produktbestimmungen, Absatz 2.6.1, 2.6.3; Aussage der Produktgruppe: "Customers are not granted an extra on-premises license for Office Professional Plus for shared desktops. Based on the following terms, the licensed users may install a local copy of Office Professional Plus for their own use. According to a statement we received from the Business Group, it would be compliant, if another licensed user accesses this copy on a shared device, so it is not necessary to have multiple Office installations on the same device."
Darf ein Fernzugriff auf Geräte in Poolräumen, Laboren, etc. eingerichtet werden?
Nein, gem. den Bestimmungen im EES-Vertrag darf das KIT keinen Fernzugriff auf Software gestatten, die auf PCs in frei zugänglichen Laboren oder Bibliotheken installiert ist.
Ich bin ITB und kann auf einmal nicht mehr auf den Microsoft Softwareshare des SCC (\\sccfs.scc.kit.edu\service\scc\software\microsoft) zugreifen.

Das liegt wahrscheinlich daran, dass Sie bereits mit einem anderen Konto auf \\sccfs.scc.kit.edu zugreifen.

Sie können auf zwei unterschiedlichen Wegen prüfen, mit welchem Konto Sie welche Ressource nutzen:

  • klist
  • wmic netuse get name,username

Wenn Sie festgestellt haben, dass Sie mit dem falschen Konto mit \\sccfs.scc.kit.edu verbunden sind, können Sie den Windows Credential-Store öffnen und die gespeicherten Credentials löschen:

  • rundll32.exe keymgr.dll, KRShowKeyMgr
  • cmdkey /list

Einen bestimmten Eintrag können Sie bspw. mit cmdkey /delete:sccfs.scc.kit.edu löschen.

Darf die über den EES-Vertrag lizenzierte Microsoft 365 Software privat genutzt werden?
Nein, die Nutzung für private Zwecke ist nicht zulässig. Ein privat nutzbares vergünstigtes Microsoft 365 Produkt kann bspw. über https://www.microsoft.com/de-de/home-use-program erworben werden.