Steinbuch Centre for Computing (SCC)
17.12.2020

SCC-News 2/2020

Die neue SCC-News ist online, u. a. mit diesen Themen: Kompetenz in der KI-Forschung – Das Helmholtz AI Local Energy Consultant Team; Auf zu neuen Herausforderungen: Let’s go Quantum; Anwendungs- und Systemüberwachung für SAP-Systeme

Titelseite der SCC-News 2/2020

Download SCC-News 2/2020

Liebe Leserinnen und Leser,

effiziente und nachhaltige Lösungen für unsere Energiesysteme und -versorgung zu entwickeln, ist eine der großen Herausforderungen der Zukunft. Sie basieren zunehmend auf KI-Anwendungen und ermöglichen unter anderem neue Modelle der Energieverteilung, die den stark veränderten Voraussetzungen und Anforderungen gerecht werden. Praktische KI-Methoden müssen für diesen Anwendungsbereich entwickelt und angepasst werden. Hier kommt das seit Oktober am SCC aktive Helmholtz AI Consultant-Team ins Spiel (Titelbild), das Forschende in der Helmholtz-Gemeinschaft mit Fachwissen über KI-Methoden, Werkzeuge und Software-Engineering bei Energieforschungsprojekten unterstützt. Wir stellen Ihnen das Consultant-Team und dessen Mission ab Seite 20 vor.

‚Auf zu neuen Herausforderungen‘ heißt es, wenn es um ein anderes vielversprechendes Forschungsfeld geht: um das Quantencomputing. Es verheißt mit potentiell exponentiellen Rechenbeschleunigungen ein hohes Innovationspotenzial. Sollen Maschinen effizient Strukturen in Daten erkennen, können Quantencomputer anderen Rechnern weit überlegen sein. Ein Team des SCC beschäftigt sich daher mit dem Ziel, Algorithmen für Quantencomputer zu erforschen und in Machine Learning-Anwendungen zu übersetzen. Ab Seite 22 berichten wir darüber, wie junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des SCC die Herausforderung „Let’s go Quantum“ motiviert annehmen.

Als „Herz“ der Geschäftsprozesse, z.B. für das Personal- und Finanzmanagement, den Einkauf und die finanzielle Projektumsetzung sowie für diverse Self-Services, „schlägt“ das SAP-System im KIT. Erst durch das Zusammenspiel einer Vielzahl von Server-, Speicher-, und Applikationssystemen versorgt das SAP-System zahlreiche Dienstleistungseinheiten und Institute zuverlässig mit Diensten und Anwendungen. Besonders herausfordernd ist es, dieses Herz „gesund“ zu erhalten und frühzeitig zu erkennen, ob sich Unregelmäßigkeiten oder Probleme anbahnen. Das SAP-Betriebsteam hat hierfür ein Überwachungs- und Diagnosesystem der Meisterklasse aufgebaut (Seite 6).

Viel Freude beim Lesen

Martin Frank, Bernhard Neumair, Martin Nußbaumer, Achim Streit