Home | Sitemap | english  | Impressum | Datenschutz | KIT
01.04.2019

Girls'Day 2019 - Mit Computersimulationen die Welt besser verstehen

Zehn Mädchen der Klassenstufen 6 bis 10 besuchten das SCC im Rahmen des Girls'Day. Das abwechslungsreiche Programm gab den Schülerinnen interessante Einblicke in die vielfältige Arbeit eines wissenschaftlichen Rechen- und Datenzentrums.

Letzte Station eines spannenden Girls'Day: Gruppenfoto im Innenhof des SCC.

Im Rahmen des „Girls‘Day“ besuchten am 28. März 2019 zehn interessierte Mädchen der Klassenstufen 6 bis 10 das Steinbuch Centre for Computing (SCC). An diesem besonderen Tag haben Schülerinnen weiterführender Schulen die Möglichkeit, verschiedene Berufe in den Bereichen Forschung und Technik am KIT kennenzulernen. Am SCC stand der Girls‘Day unter dem Motto „Mit Computersimulationen die Welt besser verstehen“.

Auch dieses Jahr gab das abwechslungsreiche Programm des SCC den Schülerinnen interessante Einblicke in die vielfältige Arbeit eines wissenschaftlichen Rechen- und Datenzentrums.

Wozu brauchen wir Computersimulationen und wie können sie zu einem besseren Verständnis der Welt beitragen? Diesen Fragen gingen Samuel Braun (Abteilung Scientific Computing und Simulation, SCS) und Marie Weiel-Potyagaylo (Junior Research Group Multiscale Biomolecular Simulation) in ihrem Einführungsvortrag mit anschaulichen Beispielen aus der eigenen Forschung auf den Grund. Um die Simulationen auf der 15,4 m2 großen Projektionswand des Visualisierungsraums zu verfolgen, wurden alle Mädchen mit 3D-Brillen ausgestattet. Anschließend besichtigten sie gemeinsam mit Frauke Bösert, Mitarbeiterin des SCS, den am SCC betriebenen Supercomputer ForHLR. Im Praxis-Hardwarelabor durften die Schülerinnen dann selbst aktiv werden und einen Rechner zusammenbauen. Nach dem Mittagessen folgte ein Programmierworkshop. Mithilfe des Computerspiels „Laby“ schrieben die Mädchen kurze python-Skripte, um einer Roboter-Ameise den Weg durch ein mit Hindernissen gespicktes Labyrinth zu bahnen. Einen Ausflug in die Virtuelle Realität unternahmen die Mädchen mit Hilfe der Virtual Reality Brille Oculus Go. Wahlweise konnten sie in eine Strömungssimulation eintauchen oder das Protein Hämoglobin sowie eine überdimensionale Stubenfliege aus der Nähe betrachten. Nach einer kurzen Einweisung in das Web-Framework A-Frame waren die Mädchen in der Lage, ihre eigenen virtuellen Welten zu erstellen. Besonders der praktische Teil des Girls‘Day-Programms erfreute sich großer Beliebtheit und die Mädchen waren mit Begeisterung bei der Sache.

Text: Marie Weiel-Potyagaylo, Foto: Achim Grindler

Herzlichen Dank an das "Girls'Day 2019 Team" des SCC: Marie Weiel-Potyagaylo, Samuel Braun, Frauke Bösert, Nicole Zolo Ovambe, Arthur Voronin, Ines Reinartz und Sabine Grindler.


Achim Grindler