Steinbuch Centre for Computing (SCC)
13.11.2020

KIT wird Zentrum für Nationales Hochleistungsrechnen

Millionenförderung für künftige Supercomputer am SCC des KIT – Forschende in ganz Deutschland können enorme Karlsruher Rechenleistung nutzen.

Der derzeit im Aufbau befindliche Hochleistungsrechner Karlsruhe (HoreKa) wird bei Inbetriebnahme dem Nationalen Hochleistungsrechnen (NHR) zur Verfügung gestellt. (Foto: Amadeus Bramsiepe, KIT)

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) wird Zentrum für Nationales Hochleistungsrechnen (NHR). Das hat die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz heute (13.11.2020) beschlossen – das Gremium koordiniert die Wissenschaftsförderung von Bund und Ländern. Somit werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zukünftig noch gewaltigere Hochleistungsrechner am KIT nutzen können. Mit HoreKa wird am Steinbuch Centre for Computing des KIT im Frühjahr 2021 einer der leistungsstärksten Supercomputer Europas stehen. Die NHR-Allianz hat ein Jahresbudget von 62,5 Millionen Euro, ein hoher einstelliger Millionenbetrag geht jährlich ans KIT.

 

Presseinformation des KIT: pi_2020_101_kit-wird-zentrum-fur-nationales-hochleistungsrechnen.php

Presseinformation der GWK: pm2020-11.pdf